Gewinnübergabe
Volksschule Mariazell gewinnt Vogelhaus vom FUTTERHAUS Österreich

Gewinnübergabe an die 2b Klasse der Volksschule Mariazell.
2Bilder
  • Gewinnübergabe an die 2b Klasse der Volksschule Mariazell.
  • Foto: Das FUTTERHAUS Österreich
  • hochgeladen von WOCHE Bruck/Mur

Unter dem Motto: „Wildvögeln ein Zuhause bieten“, hat Das FUTTERHAUS Österreich einen Zeichenwettbewerb für alle steirischen Volksschulen ins Leben gerufen, derHauptpreis des Wettbewerbs wurde vor kurzem an die Volksschule Mariazell übergeben.  

Damit die Artenvielfalt der Wildvögel auch in Zukunft erhalten bleibt, bedarf es menschlicher Unterstützung, vor allem in schneereichen Wintermonaten. Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass eine ganzjährige, verantwortungsvolle Vogelfütterung einen wesentlichen Beitrag zum Vogelschutz und zum Erhalt der Artenvielfalt leistet.

Das FUTTERHAUS Österreich hat sich dieser Thematik ebenso angenommen und zwar mit verschiedenen Initiativen. Eine davon war der erste Mal- und Zeichenwettbewerb des FUTTERHAUSES Österreich, der unter dem Motto: „Wildvögeln ein Zuhause bieten“, stand. Mit diesem Wettbewerb hat man sich zum Ziel gesetzt, auch die Jüngsten unseres Landes mit dieser Problematik zu konfrontieren und Bewusstsein zu schaffen. Darum hat man auch alle steirischen Volksschulen eingeladen, am Wettbewerb teilzunehmen.

Besonders kreative Werke wurden von der 2b Klasse der Volksschule Mariazell eingereicht. Ende Jänner wurde dieser Klasse dann auch der Hauptpreis, nämlich ein Vogelhaus, von derGeschäftsführung des FUTTERHAUSES Österreich überreicht. Zudem gab es für jedes Kind Becherlupen, um im Frühjahr verschiedene Insekten im wahrsten Sinne des Wortes besser unter die Lupe nehmen zu können.
„Dem FUTTERHAUS Österreich ist es besonders wichtig, dass das Bewusstsein für den dramatischen Rückgang der Wildvögel-Artenvielfalt schon bei den Kleinsten geschärft wird, aus diesem Grund haben wir diesen Malwettbewerb ins Leben gerufen, der auch im kommenden Jahr Wiederholung finden wird“, so der Geschäftsführer vom FUTTERHAUS Österreich, Norbert Steinwidder.

Die Österreich-Zentrale von Das FUTTERHAUS Österreich ist in Judenburg, im obersteirischen Murtal angesiedelt. Das Franchisesystem beschäftigt hierzulande rund 250 Mitarbeiter und wurde 2009 von Geschäftsführer Norbert Steinwidder von Deutschland nach Österreich gebracht. Seit diesem Zeitpunkt wächst der Heimtierfachmarktanbieter ständig und konnte sich als zweitgrößte Zoofachhandelskette in Österreich etablieren. Die Mitarbeiter werden in der hauseigenen Akademie „Das FUTTERHAUS“ in Elmshorn (Deutschland) ausgebildet.
Das Unternehmen ist vollzertifiziertes Mitglied des Österreichischen Franchiseverbandes und konnte seine Qualität durch den mehrmaligen Gewinn des Franchise-Awards unter Beweis stellen.

Gewinnübergabe an die 2b Klasse der Volksschule Mariazell.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen