Wehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Thörl

Bürgermeister Günther Wagner bedankte sich bei Hubert Eisenberger für dessen unermüdlichen und aufopfernden Einsatz um die Feuerwehr Thörl.
2Bilder
  • Bürgermeister Günther Wagner bedankte sich bei Hubert Eisenberger für dessen unermüdlichen und aufopfernden Einsatz um die Feuerwehr Thörl.
  • Foto: FF Thörl/Fladl
  • hochgeladen von WOCHE Bruck/Mur

In Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste wie Bereichsfeuerwehrkommandanten Reinhard Leichtfried, Bürgermeister Günther Wagner, dem Postenkommandanten der Polizei Thörl, Kontrollinspektor Franz Thaler, Gilbert Krenn, dem Kommandanten-Stv. der Freiwilligen Feuerwehr St. Ilgen Daniel Krenn und 43 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Thörl eröffnete Hubert Eisenberger die 143. Wehr- und Wahlversammlung der Freiwilligen Feuerwehr vor wenigen Tagen im Sitzungssaal des Rüsthauses in Thörl.

Nach Begrüßung der Ehrengäste und der Kameraden verlas Hubert Eisenberger den Bericht des vergangenen Berichtsjahres. In 924 Einsätzen, Übungen und weiteren Tätigkeiten wurden im Vorjahr von den Kameraden der FF Thörl 7.035 Stunden ehrenamtlich erbracht. Besonders stolz kann man auch auf die Jugendarbeit sein. So darf sich die Feuerwehr Thörl über einen Höchststand an Jugendlichen freuen. Derzeit verfügt man über 15 Kinder, die mit vollem Einsatz, Elan und Freude Mitglieder der FF Thörl sind.

Nach den Ansprachen der einzelnen Ehrengäste ging es zur Wahlversammlung. Hubert Eisenberger legte altersbedingt nach unglaublicher 20-jähriger Amtszeit sein Amt als Kommandant der Feuerwehr Thörl nieder. Somit stellten sich zwei Kameraden zur Wahl des neuen Feuerwehrkommandanten sowie drei zur Wahl des Stellvertreters. Nach drei sehr engen Wahlgängen wurde schließlich Lukas Ebner zum Hauptbrandinspektor und Wolfgang Kloucek zum Oberbrandinspektor der Freiwilligen Feuerwehr Thörl gewählt.

Im Anschluss an die Wahl bedankten sich Reinhard Leichtfried, Gilbert Krenn, Kontrollinspektor Franz Thaler sowie Bürgermeister Günther Wagner bei Hubert Eisenberger für dessen unermüdlichen und aufopfernden Einsatz um die Feuerwehr Thörl. Gleichzeitig wünschten sie dem neuen Kommando alles Gute für die kommende Amtszeit.

Bürgermeister Günther Wagner bedankte sich bei Hubert Eisenberger für dessen unermüdlichen und aufopfernden Einsatz um die Feuerwehr Thörl.
Hubert Eisenberger (Mitte) umringt von den Ehrengästen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen