NoVa neu
Übergangsregelung wird verlängert

Änderungen bzw. Erhöhungen bei der NoVa wurden bereits umgesetzt, jetzt werd die Übergangsregel verlängert.
3Bilder
  • Änderungen bzw. Erhöhungen bei der NoVa wurden bereits umgesetzt, jetzt werd die Übergangsregel verlängert.
  • Foto: ÖAMTC (Symbolfoto)
  • hochgeladen von Klaus Kogler

Die Übergangsregelung für die Normverkehrsabgabe (Nova) wird bezüglich der Lieferfrist von 1. November 2021 auf 1. Mai 2022 verlängert.

Thomas Marichhofer, Inhaber des gleichnamigen Autohauses in Kapfenberg und Landesinnungsmeister der steirischen Fahrzeugtechniker, erklärt, was es mit der Ausweitung dieser Regelung auf sich hat. "Die NoVa gilt für Fahrzeuge bis zu 3,5 Tonnen. Die Übergangsregelung gilt für Fahrzeuge, die mittels Kaufvertrag bis Ende Mai bestellt wurden, aber noch nicht ausgeliefert wurden. Aufgrund der bekannten Lieferverzögerungen im Neuwagensegment wurde nun diese Übergangsfrist bis 1. Mai 2022 ausgeweitet. Gilt jedoch nur für Fahrzeuge, die bis Mai bestellt wurden."

Thomas Marichhofer, Landesinnungsmeister der steirischen Fahrzeugtechniker.
  • Thomas Marichhofer, Landesinnungsmeister der steirischen Fahrzeugtechniker.
  • Foto: Stelzer
  • hochgeladen von Andrea Stelzer

Das ist bei der NoVa zu beachten

Mit 1. Jänner wurde die Berechnungsformel der Normverbrauchsabgabe (NoVA) abgeändert. Bisher wurde als Wert für den CO2-Ausstoß des Fahrzeugs der Wert 115 abgezogen. Das Ergebnis wird durch fünf dividiert, was letztlich den NoVa-Steuersatz in Prozent ergibt. Der abzuziehende Wert wird seit 2021 um drei Punkte reduziert, sodass nur noch 112 Punkte vom CO2-Ausstoß subtrahiert werden. Dadurch erhöht sich die zu bezahlende NoVA für viele Fahrzeuge in Österreich.

Mit 1. Juli wurde die Formel zur Berechnung der Höhe der NoVA nochmals geändert. Der Höchststeuersatz für die NoVA wurde von 32 auf 50 Prozent angehoben. Zusätzlich sinkt der Malusgrenzwert von 275 auf 200 g/km. Für alle Kraftfahrzeuge, die einen CO2-Ausstoß von mehr als 200 g/km haben, werden ab Juli zusätzlich 50 Euro statt wie bisher 40 Euro pro Gramm fällig.

Für alle Fahrzeuge, für die vor dem 1. Juli 2021 ein Kaufvertrag abgeschlossen wurde, ist die NoVA anhand der Formel von 1. Jänner bis 30. Juni 2021 berechnet, sofern die Fahrzeuge zwischen 1. Juli und 30. November ausgeliefert werden – genau diese Frist wird jetzt bis 1. Mai 2022 verlängert.

Von Emissionen berechnet

Die NoVA ist eine einmalige Abgabe, die im Regelfall abhängig von den CO2-Emissionen als Prozentsatz vom Fahrzeugwert (exkl. Umsatzsteuer und NoVA) berechnet wird. Bei Überschreitung eines gewissen CO2-Grenzwerts, ist darüber hinaus ein CO2-Malus fällig. Bei Pkw, Kombis und Wohnmobilien ist von der errechneten Steuer schließlich ein Fixbetrag abzuziehen. Es ist vorgesehen, dass es ab 2022 beim Auto, Wohnmobil und Klein-Lkw (N1) jährlich, bei Krafträdern ab 2024 alle zwei Jahre, zu einer weiteren Verschärfung der NoVA-Formel kommt.

Hier gehts zum ausführlichen Motorteil auf MeinBezirk.at

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Hier wird geimpft!
Alle wichtigen Infos

Zum Corona-Ticker

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen