Neuer Rekord für die ÖVP-Jugend

Auf einem neuen Weg für die Obersteiermark: Raphael Ebner, Stefan Hofbauer und Eva Maria Petritsch.
  • Auf einem neuen Weg für die Obersteiermark: Raphael Ebner, Stefan Hofbauer und Eva Maria Petritsch.
  • hochgeladen von Angelika Kern

Zehn Tage vor der Nationalratswahl freut sich die Junge Volkspartei über einen neuen Rekord: "21 Jungkandidaten in der Steiermark, neun davon im Wahlkreis Obersteiermark und wiederum zwei davon aus dem Mürztal kommen aus der Jungen Volkspartei (JVP)", freut sich Bezirksobmann Stefan Hofbauer. Raphael Ebner (Listenplatz 9) und Eva-Maria Petritsch (Listenplatz 6) wollen die Interessen der Jugend unserer Region bestmöglich in Wien vertreten und somit ein starkes Signal an die jungen Leute aussenden. Und es sind zwei Themen, die die beiden besonders beschäftigen: So soll der Facharbeitermangel, speziell im Bereich der Lehrlinge, durch eigene Veranstaltungen und Projekte an Schulen behoben werden und die Digitalisierung in Form eines flächendeckenden Ausbaus der Infrastruktur (Stichwort: Breitband-Internet) vorangetrieben werden.
"Wir wollen einen neuen Weg gehen. Die Volkspartei ist mit Sebastian Kurz von einer engen Partei wieder zu einer breiten Bewegung geworden. Wir wollen uns insgesamt mehr öffnen und die Bürger dazu animieren, bei uns mitzumachen", erklärt Hofbauer. Dass das auch tatsächlich gelingt, sei am großen Zuspruch der letzten Monaten spürbar: Seit der Parteiübernahme von Kurz im Juni gab es allein im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag hunderte neue Unterstützer für die Volkspartei, so Hofbauer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen