Nach Schützenfest wartet der Überraschungszweite

Kapitän Lukas Draschkowitz drehte jubelnd ab.

KSV Eishockey – Graz 99ers II 6:0 (0:0, 3:0, 3:0). Tore: Koller, Trost, Marton, Winkler, Hoppl, Draschkowitz. In der letzten Runde trafen die Kapfenberger Kängurus in der Eishockey-Eliteliga auf die bis dato punktelose Nachwuchsmannschaft der Graz 99ers. Überraschenderweise dauerte es 22 Minuten, bis die Kapfenberger nach einer Kabinenpredigt von Coach Gerhard Puschnik durch einen Treffer von Mark Marton in Führung gingen. Danach aber legten die Kapfenberger einen Gang zu und erhöhten vor der letzten Pause durch Stefan Trost und Lukas Draschkowitz auf 3:0. Im letzten Abschnitt kamen die 99ers kaum mehr aus ihrem Verteidigungsdrittel, letztendlich siegten die Kängurus durch Treffer von Thomas Koller, Florian Hoppl und Lukas Winkler verdient mit 6:0. "Anfangs haben wir uns schwer getan, das war aber nicht verwunderlich, wenn sich nur der Spieler bewegt der die Scheibe führt und die anderen sehen zu. Ab dem zweiten Drittel waren wir dann aber klar stärker und haben verdient in dieser Höhe gewonnen", sagte Puschnik.
Am Samstag treffen die Kapfenberger auswärts auf den überraschenden Tabellenzweiten aus Frohnleiten. -M. R.-

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen