Sechs Titel und drei zweite Plätze

Obmann Fluch mit seinen Athleten.

Mit insgesamt 252 Nennungen in 21 verschiedenen Bewerben waren die ASKÖ-Bundesmeisterschaften beziehungsweise das internationale Meeting der KSV-alutechnik im Fekete-Stadion eine sehr gut von den Athleten angenommene Leichtathletik-Veranstaltung in diesem Meisterschaftsjahr.
Für den durchführenden Kapfenberger Verein gab es mit sechs Bundesmeistern und drei zweiten Plätzen auch ein erfolgreiches Abschneiden, darüber hinaus gewannen Thea Grubesic und Sebastian Gaugl (der letzte Woche das Limit für die Europameisterschaften ganz knapp verpasst hatte) die 400 Meter Läufe beim international ausgeschriebenen Meeting.
Gleich zwei ASKÖ-Meistertitel holte sich Christoph Teubl (U 18, 400 und 1.000 Meter). Fabian Ferk (U 18) gewann über 3.000 Meter, Andrea Raic (U 18) über 400 Meter, Marlene Diepold siegte über 3.000 Meter (U 16). Zu Silber konnten Daniel Karner (U 18, 1.000 Meter), Alina Pichler (U 16, 300 Meter) und Lara Diepold (U 16, 1.000 Meter) laufen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen