Regionalitätspreis 2020
Die Jury durchleuchtete die Finalisten

Die Jury des Regionalitätspreises 2020: Günther Wagner, Sieglinde Wilflinger, Maria Hell, Sayd Ali, Werner Moritz (WOCHE), Walter Treitler und Erwin Fuchs.
2Bilder
  • Die Jury des Regionalitätspreises 2020: Günther Wagner, Sieglinde Wilflinger, Maria Hell, Sayd Ali, Werner Moritz (WOCHE), Walter Treitler und Erwin Fuchs.
  • Foto: Michael Maili
  • hochgeladen von Markus Hackl

Die WOCHE sucht das beliebteste Unternehmen der Region. Eine hochkarätig besetzte Jury entscheidet mit.

Die Leserwahl zum Regionalitätspreis 2020 ist geschlagen. Jetzt war die Jury an der Reihe, die zehn besten Unternehmen aus der Region einer Bewertung zu unternehmen. Letztendlich entscheidet der Mix aus Leserwahl und Jurywertung, wer zum beliebtesten Unternehmer der Region Bruck gewählt wird. Das Ergebnis steht mit 28. Oktober fest.

Im WOCHE-Hauptquartier in Bruck grübelten Sieglinde Wilflinger (Hypo-Bank), Maria Hell (Leader-Management), Sayd Ali und Erwin Fuchs (Wirtschaftskammer), Walter Treitler (Arbeiterkammer) und Günther Wagner (AMS) über die Wertungskriterien, die über die präsentierten Unternehmen zu legen waren. Sogar das Endergebnis der Jurywertung blieb vorerst geheim.

Im Rahmen der Jurysitzung wurde auch die regionale Wirtschaftskraft und die Auswirkungen der Corona-Pandemie thematisiert. So viel vorweg: Licht am Ende des Tunnels hat keiner gesehen.

Leadermanagerin Maria Hell: "In der Leader-Strategie hat es bislang keine Änderung gegeben. Leader-Anträge kommen nach wie vor bei uns an, nur die Projektideen haben sich verändert. Es kommen kleine Projekte aus Privatinitiativen, wie zum Beispiel Kochbücher oder Wanderführer."

Sieglinde Wilfinger (Hypo-Bank): "Hut ab vor dem kämpferischen Willen unserer Klein- und Mittelbetriebe. Vor allem viele kleinere Betriebe benötigen Unterstützung, um wirtschaftlich überleben zu können. Zum Glück gibt es unbürokratische Stundungsmaßnahmen, auf die wir zurückgreifen können."

Erwin Fuchs (Wirtschaftskammer): "In der Corona-Zeit sieht man erst, wie viel regionale Wertschöpfung unsere Handwerksbetriebe in sich tragen. Trotz der hohen Arbeitslosenzahl ist es schwer möglich, an gut ausgebildete Fachkräfte und an Lehrlinge zu kommen."

Walter Treitler (Arbeiterkammer): "Die Corona-Kurzarbeit war eine sehr gute sozialpartnerschaftliche Lösung. Jetzt sieht man erst: Vor allem die kleinen Motoren müssen laufen, es braucht nicht immer der große Turbo sein – damit eine Region wirtschaftlich gut durch die Krise kommt."

Günther Wagner (AMS): "Die Zahl der Arbeitslosen hat sich zum Vergleichsmonat September im Vorjahr verdoppelt. Allein für den Einzugsbericht des AMS Bruck reden wir von 11.000 Arbeitssuchenden. Und keiner weiß, was der Winter bringt."

Trotz Corona aber zeigt es sich, dass die regionalen Unternehmen gute Arbeit leisten, wichtige und verlässliche Arbeitgeber sind – und sich auf ihre Kunden verlassen können, wie es die Leserwahl gezeigt hat. Das Ergebnis gibt es am 28. Oktober.

Die Finalisten der Leserwahl (alphabetisch gereiht):
• Almgasthaus Puster Madereck, Bruck
• Autohaus Marichhofer, Kapfenberg
• Biobauernhof Mötschelmeierhof, Bruck
• Elektro Fladischer, Thörl
• Grassauer KFZ Technik, Kapfenberg
• Hochschwab-Rösterei, Aflenz
• Mea IT Services, Bruck
• My Skin Spa, Kapfenberg
• Trachtenverein Roßecker, Bruck
• Wirtshaus Hereinspaziert, Turnau

Die Jury des Regionalitätspreises 2020: Günther Wagner, Sieglinde Wilflinger, Maria Hell, Sayd Ali, Werner Moritz (WOCHE), Walter Treitler und Erwin Fuchs.
Diskussion über die Wertungskriterien zu den zehn Finalisten.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen