Sonderwirtschaftsfrühstück
Eine Vor-Präsentation zur eigentlichen Präsentation

5Bilder

Bei einem Sonderwirtschaftsfrühstück wurde der neue BMW X5 gezeigt.

Das neue Modell des BMW X5 stand am vergangenen Freitag im Mittelpunkt eines Sonder-Wirtschaftsfrühstückes in Bruck, zu dem Niederlassungsleiter Christoph Kienzl ins Autohaus Huber in Oberaich geladen hatte. Offiziell präsentiert wurde der Flitzer ja erst am Samstag, am Freitag konnte man aber schon einen ersten neugierigen Blick darauf werfen.
In bewährter Manier begrüßte Organisator Sigi Nerath die Gäste, bevor Kienzl die Präsentation startete. Mit ins Boot geholt hatte er sich an diesem Morgen Kooperationspartner aus den Bereichen Bildung, Mode, Gesundes für innen und außen sowie Kunst; zur Anschauung Kienzl ließ zudem die Entwicklung des X5 Revue passieren, in dem er die vier Modelle des BMW X5 seit dem Jahr 1999 in seinem Autohaus aufreihen ließ.
Besonders stolz zeigte sich der Niederlassungsleiter darüber, dass im Autohaus Huber – dazu gehören die Häuser in Niklasdorf, Kapfenberg und Oberaich – in diesen Tagen das bereits tausendste Auto verkauft wird. Zum neuen Modell des X5 merkte Kienzl an, dass dieser besonders für Jäger geeignet sei, das sich die Bodenfreiheit um 40 Millimeter anheben lässt. Davon überzeugte sich neben den beiden Brucker Vizebürgermeistern Susanne Kaltenegger und Kletus Schranz auch Bezirksjägermeister Anton Karlon.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen