Hoffnung in Zeiten der Corona-Krise

Medikamentenlieferung durch den Sozialen Hilfsdienst: Nino Contini (Mitglied des Sozialen Hilfsdienstes), Angelika Prentner (Apotheke zur Gnadenmutter) und Bgm. Johann Kleinhofer.
  • Medikamentenlieferung durch den Sozialen Hilfsdienst: Nino Contini (Mitglied des Sozialen Hilfsdienstes), Angelika Prentner (Apotheke zur Gnadenmutter) und Bgm. Johann Kleinhofer.
  • Foto: Anna Scherfler
  • hochgeladen von Markus Hackl

Die Benediktinermönche beten in diesen schwierigen Zeiten tagtäglich vor dem Gnadenaltar – vor dem Bild der Magna Mater Austriae – für die Gesundheit und Sorgen der Bewohner, Pilger und aller Freunde des Heiligtums. Seitens der Stadtgemeinde wurden Maßnahmen gesetzt, um den Einwohnern im Umgang mit den notwendigen Beschränkungen unter die Arme zu greifen.

Besonders freut sich Bürgermeister Johann Kleinhofer über die Disziplin, mit der die Mariazeller Bevölkerung die Einschränkungen befolgt und sich den Herausforderungen der Krise stellt. Mit dem Erfolg, dass es in der Stadtgemeinde noch keine einzige Corona-Infektion gibt. „Dies ist vor allem dem frühen Handeln seitens der Gemeinde und der vorbildhaften Umsetzung zu verdanken“, erzählt Kleinhofer. Die Mariazeller Stadtgemeinde setzte von Anbeginn der Krise Maßnahmen, die dem Schutz und der Unterstützung der Bürger dienen sollen, angefangen mit transparenter Kommunikation. Um die ältere Zielgruppe zu unterstützen und zu schützen, wurde nach Abstimmung mit der Gesundheitsbehörde und den Einsatzorganisationen der soziale Hilfsdienst ins Leben gerufen. 50 freiwillige Helfer engagieren sich, vom Medikamententransport und Einkaufsservice bis hin zu Telefongesprächen zur Verhinderung von „sozialer Vereinsamung“. Derzeit wird an einer Neugründung der Verteilaktion nicht verkaufter Waren der Lebensmittelmärkte an bedürftige Bürger gearbeitet.

Regionaler Schulterschluss

Während noch nicht ganz klar ist, wie sich die Situation österreichweit entwickeln wird, rüstet Mariazell sich für die Zukunft. Einige Mariazeller Betriebe zeigen mit Lieferservices und Online-Shops besondere Flexibilität. Hervorzuheben ist hier der von Internettischler Werner Girrer innerhalb kürzester Zeit umgesetzte Online-Gutscheinshop, der über 60 der derzeit geschlossenen Mariazeller Betriebe repräsentiert. Mit der von Bgm. Kleinhofer initiierten Gemeindeförderung – jeder bestellte Gutschein wird mit einem Gemeindebonus um 20 Prozent aufgewertet – erfuhr diese Aktion einen enormen Boom.

Weiter gibt es von der Gemeinde das Angebot der Kommunalsteuerstundungen, um die Liquidität der Betriebe aufrecht zu erhalten. Diese und weitere Maßnahmen sollen auf die finanzielle Tragweite der Corona-Krise vorbereiten, die eine große Herausforderung für den Mariazeller Tourismus darstellt. Schon jetzt beginnen die Überlegungen der Stadtgemeinde mit einer größeren Werbekampagne, gemeinsam mit dem Tourismusverband Mariazellerland, konjunkturbelebende Maßnahmen zu setzen und so einen Aufschwung zu fördern, sobald sich die Situation verbessert.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen