Online und trotzdem regional einkaufen? Ja, das geht!

Onlinehandel als Unterstützung: Michael Wasserrab (Miwas) setzt auf die Kombination Onlinehandel und Verkaufsabteilung.
4Bilder
  • Onlinehandel als Unterstützung: Michael Wasserrab (Miwas) setzt auf die Kombination Onlinehandel und Verkaufsabteilung.
  • Foto: Miwas
  • hochgeladen von Angelika Kern

Regionaler Onlinehandel wird in Zeiten wie diesen immer wichtiger. Hier ein paar Beispiele dafür, wie es gelingen kann.

Weihnachtsgeschenke zu besorgen ist momentan denkbar schwierig, denn durch den zweiten Lockdown sind viele Geschäfte geschlossen. Erfreulicherweise gibt es aber doch einige, die ihre Ware auch online anbieten und versenden – regional einkaufen ist also auch in Zeiten der Corona-Krise möglich. Wir haben uns in der Region umgehört und zeigen ein paar Beispiele, wie es gelingen kann.

Ersten Lockdown genutzt

Eine davon ist Beate Popp von "Optik Uhren Schmuck-Beate Popp" in Mürzzuschlag: "Vor Corona war das Thema Online-Shop nie wirklich interessant, da ich mir wie viele andere gedacht habe, dass der Aufwand nicht dafür steht. Außerdem verlangen viele Anbieter ein Heidengeld, das man nur schwer wieder hereinbekommt. Ich habe Gott sei Dank den richtigen Partner gefunden. Nach vielen Gesprächen mit Mike Ulm von Mea IT Services habe ich mich dann im Frühjahr dafür entschieden. Die Zusammenarbeit hat wunderbar geklappt, innerhalb von einer Woche wurde der Shop auf die Beine gestellt. Für mich hat es sich ausgezahlt, denn auch wenn nicht so viel bestellt wird, so informieren sich die Menschen im Online-Shop über meine Produkte und kommen dann ins Geschäft. Es ist eine super Werbung."

Regionale Profiteure

Online einkaufen ist auch bei Intersport möglich, davon profitieren die regionalen Geschäfte: "Der Intersport Online-Shop wird von Intersport selbst betrieben. Je nachdem welcher Standort am nächsten beim Besteller ist und natürlich die gewünschte Ware lagernd hat, verschickt das Produkt schlussendlich. Wir haben auch schon Waren nach Tirol geschickt, weil wir die einzigen waren, die es hatten. Ansonsten haben wir nun allerdings auch eine Telefonnummer (0677/63710439) sowie eine E-Mail (kindberg@intersport.at) eingerichtet, wo wir Beratungen durchführen und auch direkt Bestellungen entgegennehmen. Bisher hält sich die Einkaufslust der Menschen allerdings noch in Grenzen. Ich denke derzeit befinden sich die Leute noch in einer Schockstarre, aber das war auch zu Beginn des ersten Lockdowns der Fall. Unsere Radwerkstatt hat übrigens weiterhin geöffnet. Auch Skiservices können bereits durchgeführt werden", erklärt Pia Teuber-Weckersdorf, Geschäftsführerin Intersport Kindberg und Bruck.

Spielzeuglade

Dass das Online-Geschäft nach dem Beginn des Lockdowns merklich angestiegen ist, haben Lisa und Markus Deutscher von der Spielzeuglade in Bruck bemerkt: "Unser Online-Geschäft ist nach dem Beginn des Lockdowns merklich angestiegen. Vor allem sehen wir, das vermehrt Kunden aus unserer Region auf unseren Onlineservice zurückgreifen. Nichtsdestotrotz ist es leider so, dass wir natürlich den Umsatz aus dem stationären Handel damit nicht vollends kompensieren können, um unbesorgt ins nächste Monat gehen zu können. Nachdem ja im Spielwarenhandeln, und auch in vielen anderen Handelssparten, die Weihnachtszeit die mit Abstand wichtigste Zeit ist um für das Frühjahr finanziell vorzubauen, trifft uns der Lock-Down trotz unseres voll funktionsfähigen Online Shops hart."
Der Onlineshop ist ausgestattet mit Artikeln des Sortiments an Holzspielwaren aller Art, Gesellschaftsspiele, Babyartikel und Lauflernhilfen, etc. "Wir garantieren ein schnelles Service an Auslieferung und stehen unseren Kunden und Interessenten sehr gerne für Beratungen und Anfragen per Mail und Telefon zur Verfügung. Weiters verfügen wir mitunter über eine Facebook Shop-Anbindung, der über unser Facebookprofil aufgerufen werden kann. Auch hier können alle unsere Artikel wunderbar eingesehen und bestellt werden", so die beiden.

Restpostenabverkauf

Unter anderem für den Abverkauf von Restposten nutzt die Firma Miwas den neu eingerichteten Onlineshop: "Wir betreiben seit dem Frühjahr unseren Onlineshop und bieten hauptsächlich Klimaanlagen für Endkunden, Wein- und Wildkühlschränke an. Weiters gibt es Smart-Home-Steuerungen zum Nachrüsten von bestehenden Klimaanlagen. Unser Onlineshop unterstützt uns bei den Aktionen, dem Restpostenabverkauf und bei Sonderprodukten. Wir arbeiten noch weiter an unserem Shop und werden noch weitere Produkte hinzufügen", erklärt Firmenchef Michael Wasserrab. "Da bei der Klimaanlage meistens eine Beratung gewünscht wird, ist der Shop auch unterstützend für unsere Verkaufsabteilung. Wir lernen selbst noch dazu und verbessern laufend unseren Service und den Shop."

Online-Start schon vor Jahren

Eine, die am Online-Sektor schon etwas mehr Erfahrung hat, ist Sabine Stadlober, Inhaberin von "Kreativ-Kopf" in Bruck. "Wir haben unser Geschäft erst Anfang September neu eröffnet, und sind nun natürlich, wie so viele, von den aktuellen Maßnahmen des Lockdowns betroffen. Ein großer Vorteil ist jedoch, dass ich online bereits eineinhalb Jahre vorher gestartet habe, somit läuft der Verkauf auf meiner Homepage kreativ-kopf.com weiterhin ganz gut. Ich merke auch, dass viele Kunden den angebotenen Versand mit Paketdienst auch im näheren Umfeld nutzen. Der große Unterschied zum ersten Lockdown ist für uns der fehlende persönliche Kundenkontakt, den wir durch unsere Geschäftseröffnung schon sehr schätzen. Jedoch kontaktieren uns sehr viele Kunden bereits per Email oder tätigen ihre Bestellung online, damit alles rechtzeitig bis Weihnachten angefertigt werden kann. Unsere Lieferzeiten für individuelle Bestellungen belaufen sich auf ca. zwei Wochen, weil alles mit größter Sorgfalt handgefertigt wird. In unserer Werkstatt arbeiten wir weiterhin auf Hochtouren, damit wir ab 8. Dezember (hoffentlich) auch unsere Produkte wieder persönlich präsentieren können und natürlich alle Aufträge so schnell als möglich abgearbeitet werden können."
Und einen Wunsch ans Christkind hat Stadlober auch parat: "Ich wünsche mir eine faire Aufteilung und Unterstützung bei den verschiedenen Branchen, manche Selbstständige trifft es in dieser herausfordernden Zeit schon sehr hart! Wir dürfen nicht vergessen, dass wir uns gegenseitig mehr denn je unterstützen und auch kleinere Unternehmen nicht außer Acht lassen sollten. Ich hoffe trotz allem, dass die jetzigen Maßnahmen greifen, denn Gesundheit ist unser wertvollstes Gut!"

Outletcenter

Der Alt-Hadersdorfer Markus Zelisko hat sich mit seinem "Easy Shop" ein Outletcenter für Online-Shops geschaffen. Dieses neue Shop-System soll die Vorzüge des Onlinehandels mit den Vorteilen eines stationären Handels miteinander kombinieren. Ein Onlineshop mit regionaler Verankerung, mit Beratung und Betreuung. Zudem will Zelisko mit seinem "Easy Shop" Anlaufstelle und Partner für Unternehmer aus der Region sein, die in den Bereich Onlineshop einsteigen wollen.

Gutschein-Shop in Mariazell

Das Team von Mariazell Online hat den Online-Gutschein-Shop vom Frühling wieder aktiviert, um den Betrieben im Mariazeller Land eine einfache Möglichkeit anzubieten, Geschenkgutscheine zu verkaufen. Der Mariazell Online Gutschein-Shop kann auf www.mariazell.at/shop aufgerufen werden.
Eine Auflistung an Betrieben, in den Onlineshops vorhanden sind, hat übrigens die Stadt Bruck auf ihrer Homepage www.wirtschaft-bruckmur.at erstellt.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen