Wirtschaft trifft Schule
Schüler aus Mürzzuschlag durften tischlern

Bernhard Halmdienst, Alea Zeilbauer und Gabriele Grossegger mit den Kids
6Bilder
  • Bernhard Halmdienst, Alea Zeilbauer und Gabriele Grossegger mit den Kids
  • Foto: Andrea Stelzer
  • hochgeladen von Andrea Stelzer

Um Schülern schon früh die heimische Wirtschaft, ihre Produkte und Ausbildungsmöglichkeiten näherzubringen, wurde für das Jahr 2020 von der Wirtschaftskammer Bruck-Mürzzuschlag die Reihe „Wirtschaft trifft Schule“ initiiert. Die beiden Schulen bleiben die gleichen, nämlich die Toni-Schruf-Volksschule Mürzzuschlag und die NMS Mariazell. Die Unternehmen ändern sich monatlich. Den Beginn machte die Tischlerei Bernhard Halmdienst aus Mürzzuschlag.
Martina Romen-Kierner, Regionalstellenleiterin der WKO Bruck-Mürzzuschlag: „Weiterhin ist es eines unserer Hauptthemen, Fachkräfte zu finden und hier kann man nicht früh genug anfangen. Wir sind dankbar, dass wir Schulen gefunden haben, die es Betrieben ermöglichen, ihre verschiedenen interessanten Möglichkeiten zu zeigen. Danke auch an die Betriebe, die ihre Zeit aufwenden, um die Berufe zu demonstrieren und greifbar anzubieten.“

Volksschule trifft ...

Erfreulich anders gestaltete sich die Werkstunde am 12. Jänner in der 4b der Volksschule Mürzzuschlag. Obwohl die Schule noch das Glück hat, mit Gabriele Grossegger eine "echte" Werklehrerin zu haben (Anmerkung: Seit 2016 im Zuge der allgemeinen Volksschullehrer-Ausbildung), freut man sich über die Unterstützung von Top-Fachkräften. Insgesamt nehmen 108 Schüler aus den 3. und 4. Klassen am Projekt teil. Die Direktorin Alea Zeilbauer war vom Projekt sofort begeistert: „Ganz viele wissen gar nicht, welche tollen Jobs es bei uns gibt und wandern deshalb ab. Durch dieses Projekt können die Schüler hineinschnuppern und es ist eine echte Win-Win-Situation für uns, die Betriebe und die Eltern.“
Auch die Schüler freut es. Alex Pinter: „Ich finde es cool, dass wir selbst ein Futterhäuschen bauen konnten und dass es im Schulhof aufgestellt wird.“
Die Toni-Schruf-Volksschule, seit 1914 in der Mariazeller Straße ansässig, wird seit Februar 2019 großzügig außen und innen saniert. Noch bis Herbst 2020 sind die 182 Schüler und 20 Lehrer im BFI-Gebäude untergebracht.

… Tischlermeister Halmdienst

Parkplatz bekommt man immer einen bei Tischlermeister Bernhard Halmdienst, sogar gratis. Dafür fährt man so an die 2,5 Kilometer bergauf in Richtung Windpark Pretul, bis man den Mürzzuschlager Stadtteil Ganz erreicht. Ein Nachteil? „Nein, es kennen mich viele und es kommen auch viele her. Wegen Kleinigkeiten oder um große Aufträge zu planen. Für Laufkundschaft hätte ich ja gar keine Zeit“, so der junge Chef lächelnd.
Seit 2015 führt er die Tischlerei, die sein Vater 1987 im Keller aufgebaut hat. Gelernt hat er auswärts, 2004 kam der Meister hinzu. Er dürfte auch Lehrlinge ausbilden, aber das geht sich zeit- und personalmäßig nicht aus. Seit Kurzem arbeitet er mit einem geringfügigen Angestellten zusammen und die Arbeit geht nicht aus.
Trotzdem war er für "Wirtschaft trifft Schule" an fünf Tagen in der Volksschule, um Futterhäuschen zu bauen. Er möchte den Kindern vermitteln, welch interessanter und lustiger Beruf Tischler ist und dass man mit den eigenen Händen für andere Schönes gestalten kann. Die Kinder waren sehr interessiert und Begabte kristallisierten sich schon heraus.

Made in Mürzzuschlag

Aus dem Hause Halmdienst gibt es selbst gefertigte Möbel für sämtliche Räume, aber auch fertige Türen, Fenster und Böden. Er hat private Kunden vom Joglland bis nach Wien, aber auch bei öffentlichen Gebäuden wie dem Pfarrsaal Mürzzuschlag hat er mitgearbeitet.
Andrea Stelzer


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Werde auch du Teil unserer WOCHE-Kampagne!
4 Aktion

#wirsindwoche
Teile mit uns deine Geschichte, wie 2021 zu deinem Jahr wird!

Woche für Woche. 365 Tage im Jahr. Die WOCHE ist einfach näher dran. Habt ihr es schon gesehen? Seit Beginn des Jahres erstrahlt die WOCHE Steiermark in neuem Glanz. Das Logo wurde überarbeitet, das Layout modernisiert, eine Straßenbahn beklebt und von Plakatwänden lächeln unsere Kolleginnen und Kollegen aus den regionalen WOCHE-Büros. Doch trotz aller Neuerungen haben wir nicht darauf vergessen, was uns besonders am Herzen liegt: Die Nähe zum Menschen! Woche für Woche – 365 Tage im Jahr....

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen