30.03.2017, 22:00 Uhr

Drachenhöhle und Röthelstein

Mixnitz: Mixnitz |

Ein herrlicher Rundwanderweg von Mixnitz zur Drachenhöhle weiter über den Röthelstein und wieder zurück zum Ausgangspunkt.


Startpunkt ist der Drachenhöhlenparkplatz südlich vom Mixnitz bei den Tennisplätzen. Nach einigen hundert Metern geht’s gleich zur Sache. Kontinuierlich geht der gut markierte Weg recht steil Bergauf. Kurz vor der Höhle ist es ratsam die angebrachten Sicherungsketten zu Verwenden. Teilweise muss man sich auch mit den Händen am Fels sichern. Trittsicherheit ist hier gefragt. Der Zutritt zu 500 Meter tiefen Höhle ist verboten. Hauptgrund ist die Winterruhe der Fledermäuse nicht zu Stören.
Rechts an der Höhle vorbei führt ein unmarkierter weg weiter zum Röthelstein. Hier gibt’s einige tiefe Einblicke ins Murtal. Seidelpast, Schneerosen und die gewöhnliche Küchenschelle zieren den Wegrand. Ein Highlight sich sicher die Steinböcke die einem recht nahe an sich heranlassen. Die Wildzaun Reste stammen noch von der Auswilderung dieser majestätischen Alpenbewohner. Über den Röthelstein (leider gibt’s kein Gipfelkreuz) geht’s weiter zur Bucheben Alm. Ab hier kann man wieder der Markierung zurück nach Mixnitz folgen. Mit 800 Höhenmetern (500 zur Drachenhöhle) und dreieinhalb bis 4 Stunden Gehzeit kann man die Runde schon als recht Anspruchsvoll bewerten.
Trotzdem sehr Empfehlenswert.
K@rl aus Miesenbach

Tourbeschreibung auf Bergfex

Drachenhöhle Wikipedia

1
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentareausblenden
5.646
Gottfried Maierhofer aus Pinzgau | 31.03.2017 | 08:00   Melden
4.949
Franz Schaufler aus Weiz | 01.04.2017 | 09:34   Melden
56.873
Hans Baier aus Graz-Umgebung | 20.05.2017 | 13:13   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.