05.12.2017, 12:03 Uhr

Dritter „Slam an der Mur“: Poetry Slam im Dachbodentheater 2.0

Wann? 12.12.2017 20:00 Uhr

Wo? Dachbodentheater 2.0, Roseggerstraße 18, 8600 Bruck an der Mur AT
Titelverteidigerin Leonie Zirbisegger wird sich erneut der starken Konkurrenz stellen. (Foto: Stadt Bruck/Katarina Pashkovskaya) (Foto: Stadt Bruck/Katarina Pashkovskaya)
Bruck an der Mur: Dachbodentheater 2.0 | Am Dienstag, dem 12. Dezember 2017, findet bereits der dritte „Slam an der Mur“ im Dachbodentheater 2.0  in Bruck statt. Neben Slammaster Mario Tomic werden sich unter anderem die „Titelverteidigerin“ Leonie Zirbisegger vom Brucker Gymnasium und der Österreichische Meister 2012, Klaus Lederwasch, der starken Konkurrenz stellen.

Beim dritten Dichterwettstreit im Dachbodentheater 2.0 am Dienstag, dem 12. Dezember 2017, um 20 Uhr, ist wieder beste Unterhaltung vorprogrammiert. Neben Slammaster Mario Tomic wird auch Publikumsliebling und Österreichischer Meister 2012, Klaus Lederwasch, wieder die Bühne der Brucker Kleinkunstbühne besteigen. Auch die Brucker AHS-Schülerin und Siegerin des zweiten Brucker Poetry Slams, Leonie Zirbisegger, wird sich wieder der Publikumsjury stellen. Zudem haben sich bereits vier regionale Teilnehmer für die offene Liste angemeldet. Auch der eine oder andere erfolgreiche Überraschungsgast wird wieder für Stimmung sorgen. „Ac G“ wird die Gäste auf der akustischen Gitarre begrüßen.

Gemeinsam mit dem Grazer Verein „Performte Literatur und Slam – PLuS“ wird in Bruck seit Oktober dem Poetry Slam eine Bühne geboten. Das „PLuS“-Team veranstaltet mit dem „Grazer Hörsaal Slam“ die größte, regelmäßige Poetry-Slam-Veranstaltung Österreichs, in Kooperation mit „theaterdirekt“ und der Stadt Bruck holt der Kulturverein monatlich die erfolgreichsten Slam-Poeten aus dem deutschsprachigen Raum ins dachbodenTHEATER 2.0 nach Bruck an der Mur.

Poetry Slam ist ein überaus unterhaltsamer, literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb von fünf Minuten dem Publikum vorgetragen werden. Die Zuhörer bewerten die Performance der Poeten und küren den Sieger. Der Form und dem Inhalt sind dabei keine Grenzen gesetzt: Lyrik oder Prosa, lustig oder nachdenklich: Alles ist erlaubt, was aus der eigenen Feder stammt und ohne Requisiten auf der Bühne vorgetragen wird.

Kartenreservierungen und Infos auf www.dachbodentheater.at (Reservierung: 10.-, Abendkasse: 12.-). Die nächsten Slam-Termine in Bruck: 9. Jänner, 6. Februar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.