26.11.2017, 13:25 Uhr

Seeleiten - ein Versuch

Seewiesen, Blick hinein in die untere Dullwitz, ziemlich genau in der Bildmitte im hintersten Bildteil der Hochschwabgipfel (sieht niedriger aus als die umgebenden Berge, is aber höher)

Bisher wars für mich kein Problem gewesen, im November auf die Seeleiten (von der Seebergpasshöhe aus) zu gehn.

Das Wetter war vielversprechend schön, warm, sonnig, angenehm...

Der Hang liegt in der Sonne, also auch bei kühlem Wetter angenehm, man startet gleich auf 1254m und ist meistens rasch oberhalb der Nebelgrenze und aufgrund der knapp 1800m Gipfelhöhe auch bald oben.

Tja, gesagt, versucht... aber eben nur VERSUCHT! Denn obwohl es im Tal unten kaum Schnee gab, lag er nach ein paar gegangenen Höhenmetern bereits hüfthoch. Zwischen den Latschen und an zugewehten Stellen ganz zu schweigen...

Karin unterwegs ohne Schi, ohne Stöcke, ohne Schneeschuach, ohne Sauerstoffgerät... 
Das war wohl nix. Ich musste um halb zwei nachmittags unverrichteter Dinge kurz unterhalb des Gipfels umkehren, es ging nimmer. Zuuu steil wars und zuuuu tief sank ich ein und das, obwohl ich einen Schrittmacher bzw. Spurentreter mit Schneeschuhen dabei hatte, der vor mir ging.

Fazit: Seeleiten, na dann halt ein anderes Mal! Dann allerdings besser ausgerüstet...
5
4
5
6 4
3
2 6
6
3 3
4 5
2 6
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentareausblenden
59.488
Monika Pröll aus Rohrbach | 26.11.2017 | 17:49   Melden
29.133
Karin Polanz aus Bruck an der Mur | 26.11.2017 | 19:58   Melden
59.488
Monika Pröll aus Rohrbach | 26.11.2017 | 23:00   Melden
59.354
Poldi Lembcke aus Ottakring | 26.11.2017 | 23:39   Melden
551
Kerstin Kögler aus Land Steiermark | 27.11.2017 | 09:50   Melden
29.133
Karin Polanz aus Bruck an der Mur | 27.11.2017 | 21:54   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.