15.10.2014, 12:03 Uhr

3. Internationale Literaturbiennale von 10. bis 12. Oktober in Kapfenberg

Schreibwerkstatt (Foto: Josef Graßmugg)

Es waren drei erfolgreiche Tage zur Förderung der Literatur - vom Schreiben der Texte, über zahlreiche Lesungen bis hin zur Verlagsfindung für die Veröffentlichung.

Am Freitagnachmittag, 10. Oktober, beteiligten sich 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland, Bulgarien und den österreichischen Bundesländern Oberösterreich, Kärnten und der Steiermark am Georgiberg in Kindberg an den Workshops für Lyrik (Leitung: Reinhard Mermi, Bayern) und Prosa (Leitung: Karl Mittlinger, Graz). Abends erläuterte Reinhard Deutsch vom Verlag Edition Ausblick, Wien, im Hotel Böhlerstern die wesentlichen Kriterien, die bei der Suche nach einem Verlag beachtet werden sollten.
Am darauffolgenden Samstag, dem 11. Oktober, fand eine Literaturwanderung statt. Buchneuerscheinungen der Mitglieder des Europa Literaturkreises Kapfenberg und aktuelle Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften wurden in kurzen Lesungen an sieben Stationen präsentiert. Die einzelnen Stationen: Beginnend mit Burg Oberkapfenberg, Jagerkreuz, Rodelbahn, Prieselbauer, am Weg, Bergerbauer, Sporthotel Grabner. Personen, denen die Wanderung zu anstrengend war, stand ein Shuttledienst zur Verfügung. Für Interessierte gab es am Ausgangs- und Endpunkt des Weges Büchertische.
Am Vormittag des Sonntags, dem 12. Oktober, fand am Lindenplatz ein Literatur-Frühschoppen statt. Wie an den beiden vorangegangenen Tagen bei herrlichem Wetter. Zunächst wurden die bei der Schreibwerkstatt erarbeiteten Texte öffentlich präsentiert. Anschließend gab es noch Lesungen von mitgebrachten Gedichten und Kurzgeschichten einzelner Autorinnen und Autoren. Das Resümee dieser drei Tage: Ein erfolgreiches Wochenende und zwei neue Mitglieder für den "Europa-Literaturkreis Kapfenberg".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.