01.02.2012, 09:35 Uhr

Die Ausbildung von Blindenführhunden

Die Ausbildung von Blindenführhunden  ! 


Alle Hunde müssen bevor sie zur Ausbildung zum Blindenführhund kommen einen Welpentest machen.


Dieser Test besteht aus folgenden Aufgaben  : 

Im Welpenrudel in gewohnter Umgebung:

- freudige Kontaktaufnahme zu fremden Personen

- ist nicht schreckhaft

- man kann den Welpen vom übrigen Rudel abrufen

- Verhalten außerhalb der gewohnten Umgebung:

- der Welpe ist neugierig auf die neue Umgebung

- spielt mit fremden Personen

- sucht einen Ausweg aus einem Versteck

- ist nicht schreckhaft oder ängstlich

Wenn dieser Test bestanden wird kommen die Hunde zur Blindenführhundeausbildung


Die Aufgaben des zukünftigen Blindenführhundes 


Die Hunde werden für folgende Aufgaben trainiert:

- Suchen und Anzeigen von Gehsteigen

- Erkennen und Umgehen von Boden- und Seitenhindernissen

- Erkennen und Überwinden bzw. Anzeigen von Höhenhindernissen

- Suchen von Treppen, Lift oder Türen

- Suchen von Parkbänken

- Suchen von Ausgängen

- Nachgehen einer Person auf Befehl

- Benützung von Zebrastreifen

- Finden von Haltestellen und Verkehrsmitteln

- Hilfe beim Einsteigen und Anzeigen des Sitzplatzes im Verkehrsmittel Nahzielführung (Post, Arzt, Kaufhaus)

Führen den hochgradig sehbehinderten und Blinden sicher durch den Straßenverkehr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.