01.02.2018, 10:01 Uhr

Die Steiermark feiert Peter Rosegger

Bgm. Regina Schrittwieser, Monika Primas, Volkskultur Stmk. GmbH, Rosegger-Experte Gerald Schöpfer, LH Hermann Schützenhöfer, Bibliotheksleiterin Katharina Kocher-Lichem und UMJ-GF Wolfgang Muchitsch bei der Auftakt PK zum Rosegger-Jahr 2018 (Foto: UMJ/J.J. Kucek)
Mit mehr als 60 Projekten, Veranstaltungen, Ausstellungen und andere Initiativen rund um Peter Rosegger organisiert und fördert das Land Steiermark anlässlich seines 100. Todestages und seines 175. Geburtstags. Die Aktivitäten sollen den Heimatdichter und Schriftsteller wieder stärker ins Bewusstsein rufen, aber auch bislang unbekannte Aspekte von Rosegger thematisieren. 
Kern des Programms sind die Projekte der Landesbibliothek, des Universalmuseums Joanneum und der steirischen Volkskultur. So widmet sich das Rosegger-Museum in Krieglach beispielsweise Roseggers Rolle als Gesellschaftskritiker, politischer Aktionist und bürgerlicher Steirer. Die Volkskultur wiederum stellt das Lesen und Schreiben als Voraussetzungen für gesellschaftliche Teilhabe und für eine selbstbestimmte Gestaltung des Lebens in den Mittelpunkt ihrer Projekte.

Digitalisierungsoffensive in allen Bereichen

Hierfür machen sich die Institutionen bislang unbekannte Zeitzeugnisse sowie die Vorteile der Digitalisierung zunutze: Die Landesbibliothek digitalisiert den Nachlass von Peter Rosegger und macht so Dokumente und Briefe erstmals weltweit zugänglich. Ein neuer, zeitgemäßer Online-Auftritt bündelt Wissen und Informationen rund um das Leben und Wirken von Peter Rosegger. 
Kulturorganisationen wie die Styriarte oder die Oper Graz beteiligen sich genauso am Jubiläum wie Heimatmuseen und volkskulturelle Verbände aus allen Ecken der Steiermark. In der Waldheimat finden gleich mehrere Veranstaltungen in Gedenken an Peter Rosegger statt: So kommt es unter anderem im Veranstaltungszentrum Krieglach zu einer Neuauflage der Rosegger-Festspiele und - erstmalig in der Geschichte von La Strada - zu einem Gastspiel des Straßenfestivals bei seinem Geburtshaus am Kluppeneggerhof in Alpl.
Weitere Infos auf http://www.peter-rosegger.at/
(eine Aussendung des Medienzentrums Steiermark)
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.