12.12.2017, 15:27 Uhr

Irish Christmas in Bruck: Ein Klang, wie aus einem Guss

Die Organisatoren: Dietmar Haslinger (li.), Werner Hofer.

Zum 22. Mal gab es die "Guinness Irish Christmas Show" in der Brucker Försterschule.

Die "Irish Christmas Show" in der Försterschule ist ein kultureller Fixpunkt in Bruck, heuer sogar bei irischem Wetter. Anstelle winterlicher Schneeflocken gab es "liquid sunshine" (flüssigen Sonnenschein), der die Besucher rasch in den Veranstaltungssaal strömen ließ.
Dort war es trocken und heimelig, angesichts der großartigen irischen Bands, die "Mr. Weltenklang" Dietmar Haslinger und der Kulturmanager der Schule Werner Hofer wiederum an die Mur gebracht hatten.

Attraktive Gang

Der irische Großmeister am "Piano-Akkordeon" Alan Kelly präsentierte sich in Spiellaune und mit einer nicht allein musikalisch attraktiven Gang. Denn mit Steph Geremia war eine der besten (und hübschesten) Flöten-Spielerinnen der grünen Insel zu Gast.

Aufstrebende Musiker

Der Philosophie dieser Irish-Tour entsprechend, jungen aufstrebenden Bands eine Bühne zu bieten, gehörte der zweite Teil des Abends dem Quintett "Connla", das bereits als Nachfolger der berühmten "Chieftains" gefeiert wird. Weil auch Guinness und Kilkenny-Bier ausgeschenkt wurde, kam in der Försterschule sogar ein wenig irische Pub-Atmosphäre auf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.