10.10.2014, 13:14 Uhr

Wenn steirischer Honig zur Goldprämierung führt

Die prämiteren Imker aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag auf der heurigen 8. steierischen Honigprämierung. (Foto: KK)
Die Prämierung von 152 Honigerzeugnissen aus der Steiermark, von insgesamt 1100 Einsendungen, fand heuer am 4. Oktober im Volkshaus Frohnleiten statt. Diese wurden für die 8. steierische Honigprämierung im Labor der Steirischen Imkerschule auf ihre Qualität und unterschiedlichen physikalisch–chemischen Eigenschaften untersucht. Prämiert wurde in den vielfältigsten Kategorien von Honigsorten unseres Bundeslandes: Blütenhonig, Blütenhonig mit Lindenhonig, Wald-Blütenhonig, Waldhonig, Honigtauhonig, Kastanienhonig und Cremehonig. Laut eine auserwählten Verkosterjury sowie der Meinung von zahlreichen Besuchern und Hongkunden ist der "2014er Jahrgang" heuer wieder von ausgezeichneter Qualität. Zum Imker des Jahres 2014 wurde Willibald Klug aus St. Stefan in der Weststeiermark, mit drei Gold- und zwei Silberprämierungen in fünf verschiedenen Kategorien, ausgezeichnet.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.