22.10.2014, 11:11 Uhr

Der Lipdub wirkt nachhaltig

Große Freude über Nachhaltigkeit: Wolfgang Pust, Rudolf Tischhart, Bgm. Manfred Wegscheider und Markus Kamper.

Das Kapfenberger Image-Video könnte sogar der steirischen Autoindustrie große Vorteile bringen.

Unter den musikalischen Klängen von "Live is life" von Opus ging vor rund einem Monat das Video vom Kapfenberger Lipdub um die ganze Welt. Fans aus 165 Ländern haben den Weltrekord auf Youtube angeklickt. Dass dieser Umstand der Stadt Kapfenberg einen enormen Werbewert gebracht hat - dieser wird derzeit auf rund 300.000 Euro geschätzt - war vorhersehbar. Dass das Video jedoch auch der steirischen Autoindustrie nachhaltig helfen könnte, wohl weniger. "Wir haben gute Kontakte nach Grand Rapids, jener amerikanischen Stadt, die den bisherigen Lipdub-Weltrekord hielt. Diese liegt unweit von Detroit, dem wichtigen Zulieferer der Autoindustrie. Und genau diesen Konktakt wollen wir in Zukunft wirtschaftlich nützen, und zwar für die gesamte Steiermark", zeigt sich Bürgermeister Manfred Wegscheider euphorisch. "Erste Gespräche mit AC-Styria sind bereits erfolgt, die Kontaktaufnahme bzw. Erstgespräche laufen bereits."

Nachhaltiger Nutzen

Erfreulich ist auch die Tatsache, dass es nahezu täglich internationale Interviewanfragen, vor allem auch von großen Tourismusplattformen gibt. "Es ist jeden Tag spannend, in die Arbeit zu gehen, da täglich neue Anfragen hereinkommen. Zuletzt gab es eine aus Toronto, da erreichen wir mit einem einzigen posting 42.000 Leute", freut sich Markus Kamper von der Stadgemeinde Kapfenberg.
Die Nachhaltigkeit soll aber auch auf anderen Gebieten genutzt werden: So wird beim Fest zum Jahreswechsel auf dem Kapfenberger Hautplatz das Video eingespielt und für das Jahr 2015 ist eine Kooperation mit dem Dieselkino Kapfenberg geplant.
Und selbst die Politik lässt der Lipdub nicht kalt: "Es zeigt sich auch eine sehr positive Steigerung der politischen Kultur in der Stadt", so Wegscheider. "Wenn man sogar Lob und Anerkennung aus den Reihen anderer Parteien bekommt, ist das mehr als erfreulich."
Selbst die Tatsache, dass das Lipdub-Video durch Manipulation einen Sicherheitsmechanismus von google aktiviert hat und kurzfristig aus dem Netz genommen wurde, kann die Tatsache, dass der Lipdub der Region einen großen Nutzen gebracht hat nicht trüben, so Werbeagentur-Chef Rudolf Tischhart.

Der Lipdub in Zahlen

Auf dem Videportal "Youtube" wurde der Kapfenberger Lipdub innerhalb eines Monats 166.000 mal angeklickt, 2.481 mal positiv bewertet und 334 mal kommentiert. Die Fans des Videos kommen aus 165 Ländern der Erde.
Die Lipdub-Facebook-Seite hat derzeit 3.782 Fans, innerhalb der ersten Woche wurden 164.449 Personen auf diesem Weg erreicht. Das erfolgreichste Einzelposting war jenes zur Veröffentlichung des Lipdub-Videos mit rund 40.000 Klicks und knapp 2.000 "Gefällt mir"-Angaben, Kommentaren und geteilten Inhalten. Die meisten erreichten Personen gab's in Graz (25.000), Wien (23.000) und Kapfenberg (5.700) sowie Leoben (4.000) und Bruck 3.200). Die größte Fangruppen außer Österreich kommen aus den USA, Schweiz, Bosnien und Ungarn. Insgesamt wurden über die Facebook-Seite Personen aus 43 Ländern erreicht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.