13.10.2017, 09:53 Uhr

Ein Fest für die ältere Generation

Beste Stimmung herrschte bei den Brucker Seniorentagen im Kulturhaus. (Foto: Stadt Bruck/Pashkovskaya)

Die Stadt Bruck an der Mur lud auch heuer Bruckerinnen und Brucker ab 70 Jahren zu den "Seniorentagen" in den Kulturhaus-Stadtsaal.

Seit 27 Jahren zählen die Seniorentage zu einem Fixpunkt im Stadtgeschehen. Stadträtin Andrea Winkelmeier und das Team des Sozialreferates der Stadt Bruck mit Michael Ritter, Andrea Leitner und Eva Nistelberger ist es auch heuer gelungen, ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm auf die Beine zu stellen. ORF-Moderator Karl Lenz führte wie gewohnt launisch durch den Nachmittag, der musikalisch von der Formation 56er- Sound, dem Männergesangsverein 1858 und Harmonika-Spieler Benjamin Pinter-Krainer gestaltet wurde.
Bürgermeister Peter Koch verlieh seiner Freude Ausdruck, dass die Seniorentage an beiden Tagen für ein volles Kulturhaus sorgten und sich die ältere Generation bei dieser Veranstaltung sichtlich wohl fühlte. „Wir leben in einer Stadt, in der es sich für alle Generationen gut leben lässt. Die Familienfreundlichkeit, die Bruck auszeichnet, soll generationenübergreifend auch in Zukunft groß geschrieben werden“, meinte Koch.
Unter den Besuchern unterhielten sich auch Nationalratsabgeordneter Erwin Spindelberger, Landtagsabgeordneter Stefan Hofer, 1. Vizebürgermeisterin Susanne Kaltenegger, Stadträtin Kerstin Stocker, die Vertreter der Seniorenverbände Brigitte Krainer, Alfred Krenn und Bernhard Apfelthaler, die Gemeinderäte Margit Riedler, Isabella Lerchbaumer, Ulrike Ully-Jungwirth und Peter Schlagbauer, die Bürgermeister a.D. Hans Straßegger, Bernd Rosenberger und Gottfried Grandl sowie die Bürgerbüro-Leiterin Monika Vukelic-Auer aus Kapfenberg bestens.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.