07.12.2017, 10:37 Uhr

Ein goldenes Händchen

Lisa Petz hinter ihren prämierten Kuchen.

Die 13jährige Lisa Petz aus St. Ilgen hat heuer drei Mal Gold bei Kuchenwettbewerben erreicht.

Lisa hat ein für ihr Alter eher außergewöhnliches Hobby. Ihr Herz schlägt für Kuchen und deren Dekorationsmöglichkeiten. Das Talent scheint in der Familie zu liegen. Oma Ingrid gestaltet kunstvolle Zuckerblumen. Als sie in Pension ging entdeckte sie jedoch zuerst das Kuchendekorieren als Hobby für sich. Diese Fertigkeit hat sie quasi an ihre Enkelin weiter gegeben.

Kreatives Hobby
Lisa betreibt seit knapp einem Jahr die Kuchendekoration als reine Freizeitaktivität und hat heuer im Mai erstmals in Wels bei einer Kuchenmesse teilgenommen. Darauf folgte noch die Teilnahme bei Cake International in Birmingham und zuletzt bei der Kuchenmesse Wien. Bei allen drei Wettbewerben konnte sie Gold machen. Mit ihren 13 Jahren fällt sie dabei noch in die Altersklasse der Kinder. Die Vorbereitung auf einen Wettbewerb beginnt Lisa schon drei bis vier Monate vor dem Ereignis. Zu dem vorgegebenen Thema überlegt sie sich zunächst Ideen und macht Skizzen, auch wenn „beim Machen dann wieder alles anders wird“.

Lisa’s Winter Wonderland
Beim Kuchenwettbewerb in Wien war das Motto „Winter Wonderland“ vorgegeben. Auf den drei durch Zuckerrutschen miteinander verbundenen Kuchen tummeln sich unter Tannenbäumen Pinguine und Schneemänner und aus einem Iglu schaut ein Eisbär heraus. Die selbstkritische Lisa ist mit diesem preisgekrönten Kuchen „ganz zufrieden“. Den ersten Platz unter den Goldenen hat sie nur um einen Punkt versäumt.

Lisa arbeitet mit Fondant und speziellem Zucker und Zuckerkleber, die meisten Sachen färbt sie selber ein. Beim Wettbewerb muss die gesamte Dekoration essbar sein, lediglich die Kuchenform ist ein Dummy. Lisa setzte sich in ihrer Altersgruppe gegen 10-30 Teilnehmer durch. In Wien und in Wels wurden die Kuchendekorationen von Lisa’s großem Vorbild Bettina Schliephake-Burchardt (alias Betty’s Sugar Dreams) bewertet.

Lisa's Kitchen Corner
„Man braucht ein gutes Durchhaltevermögen“ ist sich Lisa klar. Mit ihrer Oma Ingrid arbeitet sie an manchen Wochenenden bis tief in die Nacht hinein. Ihre Oma ist für Lisa Vorbild, Partnerin und Komplizin in einem. Beim Kuchenwettbewerb in Birmingham nahm Lisa mit ihrer Hilfe heimlich teil. Neben dem Backen und Dekorieren kocht Lisa auch gerne. Unter dem Namen „Lisa‘s Kitchen Corner“ dreht sie regelmäßig Kochvideos. Auch wenn der Jugendlichen ihr kreatives Hobby sehr viel Spaß macht und sie dieses auch weiter betreiben möchte, wird sie es nicht zum Beruf machen. Einen großen Traum hat sie allerdings noch: „Einmal möchte ich bei meinem Vorbild Enie van de Meiklokjes in der TV-Show teilnehmen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.