11.11.2016, 11:48 Uhr

Ein "Weidmannsheil!" zur Hubertusfeier

Über 20 Hundeführer nahmen mit ihren treuen Jagdhunden teil. (Foto: KK)
Die diesjährige Hubertusfeier des Steirischen Jagdschutzvereins, Zweigstelle Bruck an der Mur, fand vor Kurzem in der Ortsstelle Kapfenberg-Parschlug, statt. Die Feldmesse zelebrierte Diakon Martin Fladl. Er segnete alle anwesenden Jäger, die über 20 teilnehmenden Hundeführer mit ihren treuen Jagdhunden und die Jagdstrecke. Die Jagdhornbläser Breitenau verbliesen die Strecke mit den Jagdsignalen „Hirsch tot“, „Reh tot“ und „Raubwild tot“ und gaben dieser Feier einen festlichen Rahmen.
Nach der Bruchniederlegung marschierten alle Jäger mit ihren Fackeln zur Festhalle Parschlug, wo der Grüne Abend mit der feierlichen Angelobung von 33 Jungjägern und drei Aufsichtsjägern durch Bezirksjägermeister Anton Karlon, Zweigstellenobmann Harald Bauer und Ortsstellenleiter Wolfgang Obergruber stattfand.
Im Anschluss daran wurden alle Jäger vom Team der Ortsstelle Kapfenberg-Parschlug bestens verpflegt und von den "BlechBartlBamBuam" bis in die späten Abendstunden unterhalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.