20.10.2017, 10:27 Uhr

Gottfried Hofmann-Wellenhof in St. Lorenzen

Gottfried Hofmann-Wellenhof brachte das Publikum in der Kulturbibliothek St. Lorenzen herzlich zum Lachen. (Foto: KK)
Dass Gottfried Hofmann-Wellenhof ein bemerkenswerter, humorvoller Mensch und begnadeter Erzähler ist, wusste jeder Leser seiner wöchentlich in der Kleinen Zeitung erscheinenden Kolumne „Notizen eines Vaters“.
Trotzdem überraschte er die vielen Besucher seiner Lesung in der St. Lorenzener Kulturbibliothek. Mit seiner Natürlichkeit, seiner Energie und seinem Sprachwitz riss er diese zu wahren Lachstürmen hin.
Sein positives Weltbild, seine Selbstironie und seine Schilderungen aus dem turbulenten Leben der elfköpfigen Großfamilie wurden ein einzigartiger Publikumserfolg. Wellenhofs Menschlichkeit und Lebensphilosophie weckte bei den Zuhörern viel Sympathie und regte zur Nachdenklichkeit um die wirklich wesentlichen Dinge im Leben an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.