30.11.2016, 00:00 Uhr

Großartige Hilfe in Notlage

Andreas Pölzl und Lebensgefährtin Monika Mang im neuen, behindertengerecht gestalteten Badezimmer.

Andreas Pölzl sitzt seit einem Unfall im Rollstuhl und möchte jetzt rundum Danke für die großartige Hilfe sagen.

Es ging praktisch von einer Sekunde auf die andere: Andreas Pölzl fährt am 27. Februar diesen Jahres im Rahmen eines Schiausfluges in Schladming mit der Rodel zu Tal. Weil er einem anderen ausweichen will, gerät er mit dem Schlitten in den Wald und kracht gegen einen Baum. Schon in diesem Moment wird dem 35-Jährigen bewusst, dass sein bisheriges, doch recht sportlich geführtes, Leben in dieser Form vorbei ist. Was nach rund eineinhalb Stunden Wartezeit folgt ist der Transport ins Krankenhaus nach Salzburg, wo er zweimal operiert wird und insgesamt drei Wochen stationär verbringt, denn seine Wirbelsäule ist dreimal gebrochen, dazu kommen Rippenbrüche und weitere Verletzungen. Nach dem Krankenhausaufenthalt folgt die Rehabilitation, zuerst in Salzburg, dann in Tobelbad. Erst vor knapp zwei Monaten kehrt Andreas Pölzl – mit seinem Rollstuhl – in sein Haus in Leoben zurück. "Es war nicht möglich, früher zurückzukommen, weil erst alles umgebaut werden musste", so Pölzl. "Das hat in der Zwischenzeit alles meine Lebensgefährten in die Wege geleitet."

Massive Umbauarbeiten

So musste sowohl das Schlaf-, als auch das Badezimmer und das Büro vom ersten Stock ins Erdgeschoß verlegt werden, Wände durchbrochen, andere Wände neu aufgestellt, Böden neu gemacht und Fliesen verlegt werden. "Ich habe im April zuerst gemeinsam mit Freunden und Bekannten neben meinem 40 Stunden-Job begonnen, das Haus umzubauen. Doch für gewisse Dinge braucht man einfach professionelle Hilfe, und da haben uns meine Arbeitskollegen der Firma Oerlikon Balzers sehr geholfen. Wir möchten uns auch ausdrücklich und ganz besonders bei jenen Firmen bedanken, die uns in dieser schwierigen Zeit so toll unterstützt haben. Uns wurden Fliesen und Wandfarben gratis zur Verfügung gestellt, Firmen haben uns ihre Arbeitszeit geschenkt und alles noch Nötige ins Laufen gebracht. Dafür möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bedanken, und zwar bei den Firmen Fliesen Fritz, ÖAG Bädercenter, Landforst, Elektro Merl, Malerei Grebien, Biock GmbH, Obi Markt, Heidenbauer Industriebau, Wurm GmbH und PTS GmbH."

Die Umbauarbeiten sind aber noch längst nicht abgeschlossen, es gibt noch einiges zu tun. Wer der jungen Familie kurz vor Weihnachten Gutes tun und ihr finanziell unter die Arme greifen möchte, kann das über das Spendenkonto bei der Raiffeisen Bank tun: AT95 3846 0100 0303 1903.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.