21.07.2017, 10:27 Uhr

NMS Bruck schaut über Grenzen

Das Ziel des Projektes - gemeinsam über Grenzen schauen - ist offensichtlich gut gelungen. (Foto: Krückl)
Im Rahmen eines viertägigen Schulprojektes lernten Schüler der Neuen Mittelschule Bruck nicht nur die Einrichtung des Pius-Instituts Bruck kennen, sondern nutzten die Möglichkeit, in gemeinsamen Aktivitäten mit den Klienten dieser Einrichtung persönliche Grenzen zu überwinden und auf eine sehr lockere und lustige Art und Weise Menschen mit Beeinträchtigungen kennenzulernen.
Es nahmen zehn Schüler der NMS Bruck und neun Klienten des Pius-Instituts sowie drei Begleitpersonen (zwei Schulsozialarbeiter, eine Lehrerin) und mehrere Betreuer der Piusgruppe teil.
Am Tag 1 stand der Besuch der NMS Bruck am Programm: gegenseitiges Kennenlernen, gemeinsames Kochen und Essen.
Am Tag 2 besuchten die Schüler das Pius-Institut: nach einem gemeinsamen Frühstück und einer interessanten Führung durch verschiedene Bereiche des Instituts hatten die Schüler auch die Möglichkeit im Kreativbereich Marmeladen, Töpferware oder kleine Schmuckgegenstände herzustellen.
Der 3. Tag stand für die NMS-Schüler im Zeichen der Reflexion und des Erfahrungsaustausches.
Den vierten und letzten Tag nutze man für einen gemeinsamen Wandertag im Weitental, bei dem Kontakte vertieft und sogar neue Freundschaften geschlossen wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.