12.09.2014, 13:16 Uhr

Polizeihund „Woodstock“ stöberte Einbrecher auf.

"Woodstock“ mit Diensthundeführer Christian Lendl. (Foto: Landespolizeikommando)
KAPFENBERG. Nachdem ein 20-jähriger Obersteirer den Einbruchsalarm in einem Einkaufsmarkt ausgelöst hatte, wurde er von Polizeihund „Woodstock“ hinter einer Wurstvitrine aufgestöbert und von den Einsatzkräften festgenommen.

Am vergangenen Donnerstag gegen 23.07 Uhr entwendete ein 20-jähriger Obersteirer im Stadtgebiet ein unversperrtes Fahrrad und radelte damit zu einem Einkaufsmarkt in die Wiener Straße. An diesem Einkaufsmarkt werden derzeit Umbauarbeiten durchgeführt, weshalb das Gebäude eingerüstet ist. Diesen Umstand nutzte der 20-Jährige und demontierte einen mit Brettern gesicherten Zugang. Danach kletterte er in das Innere des Einkaufsmarktes. Dort löste er auch den „stillen“ Einbruchsalarm aus. Im Kassenbereich stahl er Gutscheinkarten im Gesamtwert von 2.800 Euro und steckte diese ein. Als er den Markt wieder verlassen wollte, waren die Polizeistreifen bereits anwesend. Der 20-Jährige eilte wieder in den Einkaufsmarkt zurück und versteckte sich hinter einer Wurstvitrine. Dort wurde er von Polizeihund „Woodstock“ aufgestöbert. Der Tatverdächtige wurde von Polizeibeamten festgenommen und in die PI Kapfenberg überstellt.

Bei den Einvernahmen gestand er den Fahrraddiebstahl und einen weiteren Einbruch bei dem er sechs Notebooks im Gesamtwert von 3.000 Euro erbeutet hatte. Es konnte nur mehr ein Notebook sichergestellt werden. Die restlichen fünf Geräte hatte er an derzeit unbekannte Hehler in Graz verkauft. Nach Abschluss der Einvernahmen wurde der Tatverdächtige in die Justizanstalt Leoben überstellt.
(Quelle: Landespolizeikommando Steiermark)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.