18.10.2017, 12:17 Uhr

Regionalmanagement Obersteiermark Ost bietet den Gemeinden drei Strukturen an

Bibliotheksbegleiterin Silke Reitbauer-Rieger, BBO-Koordinatorin Bianca Klapfer und Valerie Böckel vom Regionalmanagement Obersteiermark Ost (v.l.) (Foto: Regionalmanagement)

Zusammentreffen des Regionalen Jugendmanagements, der Regionalen Bildungs- und Berufsorientierungskoordination und der Regionalen Bibliotheksbegleitung.

„Mit der Regionalen Bildungs- und Berufsorientierungskoordination, dem Regionalen Jugendmanagement – beides Fachbereiche des Regionalmanagements Obersteiermark Ost – und der Regionalen Bibliotheksbegleitung stehen in den Bezirken Leoben und Bruck-Mürzzuschlag drei Strukturen zur Verfügung, die von den Gemeinden in Anspruch genommen werden können“, sagt Bianca Klapfer vom Regionalmanagement. Gemeinsam mit Jugendmanagerin Valerie Böckel und Bibliotheksbegleiterin Silke Reitbauer-Rieger lud sie Bürgermeister, Amtsleiter, Gemeinderäte und Bibliothekbetreuer zu einer Informationsveranstaltung ein.

Ziel war es, die regionalen Angebote näherzubringen und sie auf die Relevanz dieser in ihrer Gemeinde aufmerksam zu machen. „Bei der Bildungs- und Berufsorientierung spielt die Abstimmung der Angebote eine zentrale Rolle. Wir wollen Doppelgleisigkeiten vermeiden“, sagte Bianca Klapfer als BBO-Koordinatorin. Valerie Böckel wies auf die zentrale Bedeutung von Jungendbeteiligung in der Gemeinde hin, um Abwanderung entgegenzuwirken, und Silke Reitbauer-Rieger nannte „10 gute Gründe für eine Bibliothek“ in einer Gemeinde. „Bibliotheken sind keine verstaubten Gebäude mehr, in denen man sich leise verhalten muss und nichts essen und trinken darf. Vielmehr sind sie Kommunikationsräume und Treffpunkte zum Wohlfühlen, die nebenbei auch noch wichtige Kompetenzen vermitteln“, so Reitbauer-Rieger. Alle drei Strukturen werden von der Abteilung Bildung und Gesellschaft des Landes Steiermark gefördert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.