21.11.2016, 08:28 Uhr

Sagenhaft in den Advent

"Zwischen Rennfeld und Hochlantsch" wurde am vergangenen Freitag im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell präsentiert.

"Zwischen Rennfeld und Hochlantsch" nennt sich ein Sagenbuch, das in diesen Tagen erscheint.

„Wir sind stolz auf das Projekt, das ein Stück Lebenskultur aus und in unserer Region vermittelt“, sind sich Bürgermeisterin Eva Schmidinger (Pernegg) und Bürgermeister Alexander Lehofer (Breitenau) einig. Das Sagenbuch „Zwischen Rennfeld und Hochlantsch“ wurde in den letzten Monaten intensiv vom Historiker Gert Christian entwickelt und gemeinsam mit einem aktiven Bürger-Team umgesetzt. Die Illustrationen stammen nicht nur von ihm, sondern auch von der Kunstgewerbeabsolventin Lisa Maier. Die Schülerin Sophie Trippl (BAfEP Bruck) hat in der Textbearbeitung mitgearbeitet und Johanna Reinbrecht von der Landentwicklung Steiermark hat das Projekt koordiniert. Projektträger ist der Tourismusverein Breitenau am Hochlantsch.
Das Sagenbuch umfasst 50 ausgewählte Sagen und Geschichten zwischen Rennfeld und Hochlantsch: Von den hexenden Bäuerinnen in Pernegg über das Erhardibründl in der Breitenau bis hin zur Sage von der Teichalpe. Das Sagenbuch beinhaltet darüber hinaus Überlieferungen aus Frauenberg, Bruck und Kapfenberg; somit ist das Projekt nicht nur für das Almenland attraktiv, sondern auch für die Hochsteiermark. Beide Tourismusregionalverbände unterstützen deshalb auch die Vermarktung des Sagenbuchs.

Entstehung und Ziel

In den letzten zwei Jahren hat die Marktgemeinde Breitenau am Hochlantsch mit Bürgerinnen und Bürgern das Projekt „Belebung der Wallfahrt“ (im Rahmen der BürgerInnenbeteiligung, Landentwicklung Steiermark) zu ihrem Schwerpunkt gemacht. 2016 wurde das Projekt „Sagenbuch“ von den lokalen Akteuren entwickelt und nun umgesetzt. Ziel war und ist es, mit der Sagensammlung die mythologischen Hintergründe der Wallfahrtsorte aufzuzeigen. Einerseits soll den Urlaubern ein Stück kulturelle Identität der Region vermittelt werden, andererseits können sich die Einheimischen mit ihrer Geschichte, ihren Wurzeln auseinandersetzen.
Das Sagenbuch ist in den Gemeindeämtern und Raiffeisenbanken Breitenau und Pernegg, sowie in Gast- und Kaufhäusern erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.