28.09.2016, 11:00 Uhr

Verkehrserziehung für Brucker Flüchtlinge

Sechs Asylwerber wurden auf Initiative von GR Judith Dornhofer (l.) von Bezirksinspektor Thomas Galler (r.) und mit tatkräftiger Unterstützung der Zeit- und Hilfsbörse Bruck um Eva Scheriau (3.v.r.) mit den wichtigsten Regeln des Straßenverkehrs vertraut gemacht. (Foto: Stadt Bruck)
Auf Initiative von Gemeinderätin Judith Dornhofer erhielten sechs Brucker Asylwerberinnen und Asylwerber eine grundlegende, praktische Einführung in Verkehrserziehung von Bezirksinspektor Thomas Galler im Verkehrserziehungsgarten auf der Brucker Murinsel. Tatkräftig unterstützt wurde der engagierte Stadtpolizist von der Zeit- und Hilfsbörse Bruck an der Mur um Eva Scheriau, die auch bereits für einige Flüchtlinge gebrauchte Fahrräder organisieren konnte. Das Angebot wurde von den wissbegierigen Teilnehmern mit viel Begeisterung und Lernbereitschaft angenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.