03.07.2017, 14:54 Uhr

Das Trofaicher Ironman-Traumpaar

Hermann Mandler, Betreuerin Eva und Karin Rockenschaub. (Foto: KK)

Triathlon.

Er hat es wieder geschafft – und das in beeindruckender Manier. Der Trofaiacher Triathlet Hermann Mandler wiederholte in Klagenfurt beim "Ironman Austria" seinen Vorjahressieg in der Klasse 60+. Nach zehn Stunden und 18 Minuten kam er erschöpft aber glücklich ins Ziel und war dabei um über eine halbe Stunde schneller als 2016.
"Eine starke Leistung", kommentierte Mandler. Dabei hatte er nach seiner Paradedisziplin, dem Radfahren, 15 Minuten Rückstand auf einen Schweizer Konkurrenten. Mandler: "Der war 2016 Vierter bei der WM auf Hawaii. Aber wir haben die Taktik ein wenig geändert. Etwas weniger schnell beim Radfahren, dafür beim Laufen umso stärker." Gesagt, getan denn prompt ließ der 62-jährige Trofaiacher dann im abschließenden Marathonlauf die Konkurrenz alt aussehen.
Der Erfolg in Klagenfurt war auch gleichzeitig die Fahrkarte zur Ironman-Weltmeisterschaft Anfang Oktober auf Hawaii, wo der Paradesportler zum zweiten Mal an den Start gehen wird.
Zumindest ebenso viel Freude wie mit seinem Sieg hatte er mit dem Erfolg seiner Lebensgefährtin Karin Rockenschaub. "Karin hat zum ersten Mal an einem Ironman teilgenommen und ihn in Klagenfurt nach 15 Stunden auch erfolgreich beendet."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.