23.09.2014, 13:18 Uhr

Der Ballermann interessiert ihn nicht

Alles Gute Fritz Kampusch: Der Triathlet startet beim Ironman in Mallorca.
TRIATHLON. Am Mittwoch ist der Triathlet Friedrich Kampusch mit Gattin Christl und Tochter Katja nach Mallorca geflogen. Nicht um Urlaub am Ballermann zu machen, der Extremsportler aus St. Peter-Freienstein startet beim internationalen Ironman in der Langdistanz. Mit im Gepäck hat er nicht nur seine Ausrüstung, sondern auch zwei Siege bei Bewerben in Österreich. Bei der Walchsee-Challenge und am Sulmsee stand er in der M60-Wertung ganz oben am Siegerstockerl. Ein Zeichen, dass die Vorbereitung auf den Tag X unter spanischer Sonne perfekt passt.
2.500 Triathleten sind am Start, an die 40 Teilnehmer werden sich mit Kampusch im M60-Bewerb matchen. Sein Ziel: "Ein Platz unter den ersten Drei sollte sich ausgehen", meint Kampusch, der aber insgeheim mit dem Sieg liebäugelt. WG


Ironman 70.3

Der Bewerb über die Langdistanz besteht aus 3,86 Kilometer Schwimmen, dem Radbewerb über 180,2 Kilometer mit 1.500 Höhenmetern und dem abschließenden Marathon über 42,194 Kilometer.
Friedrich Kampusch hat eine Zeit zwischen 10 und 11 Stunden angepeilt.
Es gibt 50 Slots für die Ironman 70.3 World Championship 2014 in Quebec, Canada.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.