24.10.2016, 12:30 Uhr

Derby war klare Sache

Michael Grüneis erzielte drei Treffer. (Foto: Foto: M. R.)

KSV fertigte die Kings mit 8:2 ab.

Am Samstag geht es für die KSV-Cracks zu den Panthers nach Frohnleiten. Trainer Gerhard Puschnik hofft auf weitere Punkte: "Wir haben uns zusammengesetzt und die nächsten Schritte besprochen. Zu Beginn der Meisterschaft haben einige der Spieler geglaubt, wir brauchen die Punkt nur abzuholen, sie haben Zeit gebraucht, um in dieser Liga anzukommen", sagte Puschnik. Noch nicht ganz zufrieden können die Leobener Kings sein, für die es am Samstag nach Weiz geht. "Wir haben einen zu kleinen Kader, wir sind laufend auf der Suche nach Spielern", sagte Kings-Obmann Christian Höllerbauer. Neu im Kader der Kings ist der ehemalige KAC-Jugendspieler Arno Groll.

Führung für Gäste

Das Derby ging ganz klar an die KSV. Die Gäste aus Leoben gingen zwar durch einen Treffer von Marco Eglauer in Führung, doch innerhalb weniger Minuten drehten die Kapfenberger das Spiel und gingen mit einer 4:1-Führung in die erste Pause. Die Gäste waren zwar bemüht, mussten aber mit zwei Linien dem schnellen Spiel der Kapfenberger Tribut zollen und verloren letztendlich klar mit 2:8.
KSV Kapfenberg – LE Kings 8:2 (4:1, 1:1, 3:0). Tore: Grüneis (3), Kravanja, Marton (je 2), Obergruber bzw. Eglauer, H. Rohrer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.