08.11.2016, 10:23 Uhr

Elfer war in Krieglach der Knackpunkt

Oberliga Nord.

Krieglach – Kindberg/Mürzhofen 1:4 (0:0). Tore: Brunner bzw. Trost (2), Adelmann, F. Maierhofer. Vor 600 Zuseher sah Krieglachs Oliver Karlon in der 50. Minute nach einem Handspiel im Strafraum die gelb-rote Karte. Den dafür verhängten Elfmeter verwertete Manuel Trost zum 0:1. Kurz nach dem 0:2 verkürzte Thomas Brunner auf 1:2 (73.). In der Schlussphase trafen die Gäste noch zwei Mal. „Knackpunkt war der Elfmeter", war Krieglach-Kapitän Brunner sauer und Kindbergs Manuel Trost fügte hinzu: „Unser dritter Treffer war sehr wichtig." "Krieglach hat sich nie aufgegeben und wir waren im Konter sehr effizient", analysierte Kindberg-Trainer Uwe Thonhofer. "Auch wenn wir heute verloren haben, für das Jahr 2016 muss ich meiner Mannschaft ein großes Lob aussprechen", sagte Krieglach-Trainer Thomas Leonhardsberger.
Rottenmann – St. Michael 1:3 (0:2). Tore: Rexhiqi bzw. Tschabuschnig (2), Bracher. Mit ihrem zehnten Sieg konnte die Feyrer-Elf den Herbstmeistertitel fixieren. Auch der Führende in der Torschützenliste kommt aus St. Michael: Stefan Tschabuschnig traf im Herbst 16 Mal und ist der "Bomber" Nummer eins.
Trofaiach – Judenburg 1:0 (1:0). Tor: Sekic. Durch diesen Sieg bleibt Trofaiach bis auf zwei Punkte an St. Michael dran. Den einzigen Treffer erzielte Drazan Sekic schon in der fünften Minute.
Irdning – Thörl 3:1 (2:0). Tore: Gressenbauer, Luidold, Schwaiger bzw. Hirtner.
^Tom Dormann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.