16.11.2017, 10:04 Uhr

Gegen den stärksten Kader der Liga

Riedstürmer Chabbi hat bereits 13 Saisontreffer auf dem Konto. (Foto: GEPA)

Fußball.

ERSTE LIGA. Am Freitag gastiert Kapfenberg bei Tabellenführer Ried. „Sie haben den stärksten Kader der Liga. Man kann auf keinen Fall sagen: Wir fahren nach Ried und holen uns die drei Punkte einfach ab“, warnt KSV-Cheftrainer Stefan Rapp, „aber wenn bei uns alles funktioniert, sollte ein Punkt schon drinnen sein.“ Gesperrt ist David Sencar nach seiner Roten Karte beim Steirerderby. Für ihn könnte der zuletzt verletzt gewesene Daniel Geissler einspringen. Sebastian Feyrer steht seit Montag wieder im Training und könnte ebenfalls zum Einsatz kommen. Anpfiff in der „Keine Sorgen Arena“ ist um 18.30 Uhr. Dass die Innviertler nicht unbesiegbar sind haben die Falken beim ersten Saisonduell bewiesen: Am 8. September gab es im Fekete-Stadion einen 2:1-Sieg. ^-T.D.-
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.