12.10.2014, 19:09 Uhr

Irdning holt Derbysieg in Bad Mitterndorf

Oberliga Nord: Stainach-Grimming gewinnt gegen Kapfenberg, Haus geht in Krieglach unter und Rottenmann verliert bei Nachzügler Knittelfeld.

ASV Ebner Logistik Bad Mitterndorf – ATV meinhaus Irdning 1:4 (1:1).
Tore: David Temmel; Marijan Blazevic (3), Kevin Plank.
Herrliches Herbstwetter, mehr als 500 Zuschauer, eine (fast fertige) neue Tribüne und das Duell Dritter gegen Zweiter – das waren die Voraussetzungen für ein hochkarätiges Bezirksderby. Von Beginn spielten beide Team starks und setzten sich gegenseitig unter Druck. Dabei war der ASV sogar optisch überlegen. Doch die HIntermannschaft zeigte sich dem Offensivdruck der Gäste nicht immer gewachsen. Nach einer Viertelstunde enteilte Marijan Blazevic erstmals seinen Bewachern und stellte auf 0:1. Zehn Minuten vor der Pause egalisierte David Temmel zum Jubel der vielen Fans den Spielstand. In den zweiten 45 Minuten erhöhten die Irdninger kontinuierlich den Druck. Innerhalb von nur neun Minuten stellten Blazevic & Co. auf 1:4. In der Schlussphase hätte der ATV sogar noch Chancen auf einen wesentlich höheren Sieg gehabt. Irdning bleibt damit dank dieser enorm starken Offensivleistung weiter auf Tuchfühlung zur Tabellenführung.

ESV Knittelfeld – SV Rottenmann 3:1 (2:0).
Tore: Joseph Ndiga (2), Florian Freigassner; Domenic Knefz.
Auch in Knittelfeld startete das letztlich unterlegene Team besser ins Spiel. Jurica Bungic und Domenic Knefz scheiterten aber. Die Gastgeber nutzten die erste Chance zur Führung in der 38. Spielminute und schockten die Gäste nur sechs Minuten später mit dem 2:0. Nach Wiederbeginn gelang Rottenmann der Anschlusstreffer. Als jedoch eine Viertelstunde vor Spielende Bungic und Knefz die rote Karte sahen, war das Spiel gelaufen. Dabei war speziell der Ausschluss des Torjägers mehr als umstritten. In der Nachspielzeit fiel dann noch das 3:1 aufs leere Tor.

SV Stainach-Grimming – Rapid Kapfenberg 3:1 (1:0).
Tore: Manuel Eingang (2), Markus Rieger; Daniel Racic.
Die Führung der Hausherren fiel nach einem Eckball. Gleich nach Wiederbeginn nutzte Manuel Eingang einen Abpraller zum 2:0. Nach dem Anschlusstreffer drängten die Gäste auf den Ausglich. Das Tor aber erzielte Stainach-Grimming und entschied die Partie somit endgültig.

Tus Krieglach – SV Haus 6:1 (3:0).
Tore: Markus Karlon(2), Christoph Knabl (2), Dominik Taferner, Marco Gfrefer; Nihad Porcic.
Im Duell der Tabellennachbarn der Abstiegszone hatte Haus über 90 Minuten nicht viel zu melden. Dabei konnte die Tokic-Elf auch eine nummerische Überlegenheit über fast eine Stunde nicht nutzen und kassierte währenddessen vier Tore.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.