27.09.2016, 09:59 Uhr

Kings ohne Chance beim ATSE

Viel zu selten kam Leoben zu Torchancen. (Foto: Foto: LE Kings)

Samstag geht´s für Kapfenberg los.

Keine Punkte gab es für die LE Kings zum Auftakt der steirischen Eliteliga beim Meister in Graz. Gegen den ATSE hatten die Leobener (noch ohne Neuzugang Gerhard Göttfried) keine Chance und verloren klar mit 7:2. Den Heimauftakt der Leobener gibt es am Samstag (19.30 Uhr), zu Gast sind die Panthers aus Frohnleiten.
ATSE Graz – LE Kings 7:2 (1:0, 2:1, 4:1). Tore: Florian, Erlacher (je 2), Riedmann, Krenz, Brenter bzw. Huppmann (2).
Bulls Weiz – Panthers Frohnleiten 4:2 (0:1, 2:0, 2:1). Tore: Ortner, Lamprecht, Kohlfürst, Hasenhütl bzw. Scheriau, Lehmann.
Am Samstag startet der KSV mit dem Derby in Zeltweg in die steirische Eishockey-Eliteliga. Während die restlichen Vereine schon die erste Runde absolvierten, waren die Kapfenberger spielfrei. Die Mannschaft rund um Trainer Gerhard Puschnik nutzte dies am Sonntag um noch ein Testspiel gegen die WEV-Lions zu absolvieren. Dabei feierten die Kapfenberger einen 6:3-Sieg. Zu Beginn wirkten die Kapfenberger sehr nervös, im Laufe des Spieles aber änderte sich das und teilweise wurde schon recht passables Eishockey gezeigt. Auf Trainer Gerhard Puschnik wartet noch einige Arbeit bis zum Auftakt. Neu im Kader der Kapfenberger ist der ehemalige Jugendspieler Markus Stritzl, der zuletzt in Langenwang spielte.
KSV Kängurus – WEV Lions 6:3 (3:2, 1:1, 2:0). Tore: Draschkowitz, Schmied (je 2), Grüneis, J. Stühlinger bzw. Nador, Summer, Bittermann.
M. Ropatsch
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.