26.07.2017, 11:27 Uhr

KSV will in Tirol überraschen

Falke Josip Fucek. (Foto: Trois)

Fußball.

Mit sieben Neuzugängen (nach dem Wechsel kamen mit Fucek und Agudo, die für frischen Wind sorgten, noch zwei hinzu) startete Kapfenberg gegen den Vorjahreszweiten Liefering in die neue Saison. Aber zwei "Alte" sorgten fürs zwischenzeitliche 1:1. Nach Sencar-Vorlage traf Manuel Haas per Kopf sein erstes KSV-Tor in Liga eins. Nach der neuerlichen Führung der Gäste vergaben Jutric und Fucek die Ausgleichschancen. Im Finish kam auch noch KSV-Eigenbau Levan Eloshvili zum Erst-Liga-Debüt.
"Je länger das Spiel gedauert hat, umso sicherer sind wir geworden", sagte Trainer Robert Pflug nach dem 1:2, "es ist zwar noch ein steiniger Weg, aber in ein, zwei Wochen wird alles schon anders aussehen. Mit den Neuen, viele stießen ja erst kurz vorm Meisterschaftsstart zu den Falken, war der Trainer zufrieden. "Ohne Jemanden besonders hervorzuheben, aber das Team hat gezeigt, dass es Qualität hat. In Summe gesehen, war es eine ganz gute Vorstellung." Am Freitag wartet Innsbruck, das in Runde eins bei BW Linz (mit dem Leobener Skrivanek) ein 1:1 holte. Pflug: "Ich hoffe, dass wir bei den Tirolern schon eine Überraschung bringen können."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.