15.09.2014, 16:54 Uhr

Leoben bleibt die klare Nummer eins

Leobentrainer Romas Magelinskas konnte mit seiner Mannschaft zufrieden sein. (Foto: Foto: GEPA)

Nach Sieg gegen Bärnbach/Köflach kommt am Samstag Westwien.

Den ersten Treffer erzielten zwar die Weststeirer, damit war es im steirischen HLA-Derby aber mit deren Herrlichkeit vorbei. Denn am Ende, nach dem klaren 35:29-Erfolg, jubelten Leobens Handballer und mit ihnen an die 900 Fans über den ersten Saison-Sieg heuer in der Meisterschaft. Und über die steirische Vorherrschaft: Von den letzten 13 Derbys gingen zwölf an Georg Rothenburger und Co. Der Kapitän war zufrieden: "Vor der Pause war es noch eng, aber dann haben wir noch einmal aufs Tempo gedrückt und unsere schnellen Konter genutzt." Leoben-Trainer Magelinskas nickte zufrieden: "Wir haben schon viel richtig gemacht, aber am Samstag kommt mit Westwien ein anderes Kaliber." Los geht es wie gewohnt um 19 Uhr. Leoben-Neuzugang Sebastian Spendier: "Unsere Fans sind ein Wahnsinn. Wir werden wieder so entschlossen spielen und kämpfen wie im Derby. Warum sollen wir nicht auch gegen Wien punkten?"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.