30.11.2016, 14:28 Uhr

Offensivfeuerwerk in der OEHL

Eishockey.

OEHL:

Division I – Runde 3:
Eiswölfe Ternitz I – Rangers Langenwang I 3:2 n.P. (1:1, 1:1, 0:0). Tore: Schneider (2), Feurer bzw. Hellerschmid, G. Reiterer.

Division II – Runde 4:

Montanuniversität Leoben – EC Black Eagles Bruck 1:11 (1:4, 0:3, 0:4). Tore: Napravnik bzw. Stockner (5), Gutfreund (3), Donat (2), Fragner. Claudio Stockner und Co. hatten Freude mit dem Team der Montanuni, immerhin konnten die Brucker fast ein Dutzend an Toren erzielen.
EC Eisbrecher – Eiswölfe Ternitz II 8:4 (2:1, 3:3, 3:0). Tore: Grabenbauer, Pfandl (je 3), Kammersberger, Minar bzw. Doppler, Neuherz, C. Schwarz, Woltron. Bis zum letzten Drittel wehrten sich die Eiswölfe tapfer gegen die aufkeimende Niederlage, am Ende siegten die Eisbrecher dennoch mit 8:4. Gernot Pfandl (3 Tore, 2 Assits) und Andre Grabenbauer (3 Tore, 1 Assist) ragten noch aus der starken Mannschaftsleistung hervor.
EC Crazy Legs – Rangers Langenwang II 11:0 (4:0, 2:0, 5:0). Tore: Söllner (3), Antonitsch, Müller, Wolf (je 2), Feldbaumer, Freisl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.