18.10.2016, 12:07 Uhr

St. Michael im Spitzenduell souverän

Jubel: ESV-Trainer Feyrer mit Christoph Bracher. (Foto: Foto: Dormann)

Oberliga Nord.

St. Michael – Trofaiach 6:1 (2:1). Tore: Tschabuschnig (3), C. Bracher (2), Buchgraber bzw. Rabensteiner. Volksfeststimmung und über 500 Zuseher beim Spitzenspiel auf dem Sportplatz in St. Michael und am Ende jubelten die Heimischen über einen klaren Sieg. Trofaiachs Marco Früstück wurde schon in der 14. Minute nach einem schweren Foul ausgeschlossen. Mann des Spieles war einmal mehr Stefan Tschabuschnig mit drei Treffern. „Wer die Tore schießt ist mir eigentlich egal. Wir wollten die Niederlage von der Vorwoche gegen Kindberg wiedergutmachen und das ist uns gelungen", freute sich der Vollblutstürmer. Weil Tschabuschnig eine Abendschule besucht, kann er maximal Freitags trainieren. „Stefan ist einzigartig'", lobte ESV-Trainer Kurt Feyrer und fügte hinzu: „Knackpunkt war sicher die frühe Rote Karte. Obwohl wir wahrscheinlich auch ohne diesen Ausschluss gewonnen hätten. Freitag geht es auswärts gegen Krieglach. Mit einem Punkt wäre ich zufrieden.“
Für die Trofaiacher war die Niederlage kein Beinbruch. „Nachdem wir in der Vorsaison fast abgestiegen wären, sind wir froh, dass wir dort sind wo wir sind. Der Aufstieg ist für uns sowieso kein Thema“, kommentierte Trainer René Lerch.
Obdach – Krieglach 0:4 (0:1). Tore: M. Karlon (2), Putz, Schwaiger. Die tolle Serie ging weiter! Die Krieglacher sind seit mittlerweile sechs Spielen unbesiegt, in Obdach gab's den vierten Saisonsieg. Dabei hatte die Elf von Trainer Thomas Leonhardsberger nach vier Runden noch null Punkte.
Schladming – Kindberg/Mürzhofen 1:2 (1:2). Tore: Adelmann (ET) bzw. Hoppl (2).
Thörl – Rottenmann 1:4 (1:3). Tore: Dragan Jurisic bzw. Seiser, Rexhepi, Budimir, Steiner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.