25.10.2017, 12:17 Uhr

Standing Ovations trotz Niederlage

Christoph Simoner gegen Seungmin Cho. (Foto: Heimrath)

Tischtennis.

Frane Kojic (Haarriss in einer Rippe) wurde für die Sonntags-Begegnung in Oberwart geschont, seine beiden Kapfenberger Teamkollegen Christoph Simoner und David Vorcnik machten in der Tischtennis-Bundesliga gegen Champions League-Starter Wels trotz einer 2:4-Niederlage eine ausgezeichnete Figur. Höhepunkt des Abends war Simoners Sieg über den Südkoreaner Seungmin Cho, Nr. 89 der Weltrangliste, bei dem er den fünften und entscheidenden Satz mit 11:4 für sich entschied. Dafür gab es von den Fans, darunter Bürgermeister Kratzer, Standing Ovations.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.