03.09.2014, 10:53 Uhr

Start gelungen: Letzter schwarzer Fleck ist weg

Leoben-Keeper Thoams Hurich spielte in Hochform. (Foto: Foto: GEPA)

Erster Punkt gegen Margareten

Der letzte schwarze Fleck ist getilgt. Gegen alle Klubs hatten Leobens Handballer in ihrer 7-jährigen HLA-Geschichte bisher gepunktet, nur gegen Margareten stand eine Null. Die ist seit dem Meisterschaftsstart Geschichte. Mit einer kämpferischen Top-Leistung bis zum Umfallen trotzten Georg Rothenburger – der Kapitän traf 11 Sekunden vor Schluss zum hochverdienten Ausgleich – und seine Kollegen dem frischgebackenen Supercup-Sieger ein 31:31-Remis ab. In der 2. Runde wartet am Samstag St. Pölten. "Wir müssen auf der Hut sein", warnt Leoben-Boss Claus Hödl, "es ist das erste Heimspiel des Aufsteigers, die Niederösterreicher werden dementsprechend motiviert zur Sache gehen."
Die Stimmung ist natürlich nach dem starken Auftakt auch beim Team von Trainer Romas Magelinskas ("unser Kampf hat sich ausgezahlt") bestens - mit einem Sieg in St. Pölten will man Werbung für das Heimderby gegen Bärnbach/Köflach am 13. September machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.