23.09.2014, 13:34 Uhr

Verletzungspech: Leoben mit dem letzten Aufgebot

Leobens Angreifer hatten es gegen Westwiens Abwehr schwer. (Foto: Foto: GEPA)
Vier Nationalteamspieler, vier Legionäre; Westwien war für Leoben im HLA-Heimspiel eine Nummer zu groß - 28:37. Was Boss Hödl ("die Wiener waren um eine Klasse stärker, wir konnten nur bis zum 5:5 mithalten, dann ist bei uns der Faden gerissen") aber weit mehr schmerzt, ist die Verletztenliste. Schildhammer fehlt, ebenso Salbrecher und Lerchbammer, dazu fiel Stephan Jandl gegen Westwien verletzt aus. "Er kann das Knie nicht abbiegen", sorgt sich Hödl. Weil Patrick Monschein beruflich verhindert ist, fahren die Leobener Mittwoch mit dem letzten Aufgebot zum Meister nach Hard. Samstag wartet dann auswärts Krems, am 4. Oktober kommt Schwaz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.