09.09.2016, 16:41 Uhr

Almen durch Nützen schützen

Wer erkennt den Hochgebirgs-Mäher? Wer kennt den Namen seines Lieblings-Rindes?
Gollrad: Mitterboden Alm | Es gibt viele gute Gründe die Almen vor dem Zuwachsen zu schützen.

Ohne Nutzung der Almen als Weideflächen wäre dies aber unmöglich. Der Wert, den die Almbauern hierbei erzeugen, ist unschätzbar.

Dennoch brauchen auch bestoßene Almen, das heißt Weideflächen die von Tieren abgegrast werden, regelmäßige Pflege durch fleißige Hände. Wer erkennt den aktiven Hochgebirgs-Mäher auf den Fotos? Das Mähen auf einer Höhe von mehr als 1500 m Seehöhe macht einem untrainierten Menschen viel Mühe.

Almen sind menschengemachte Kulturlandschaften, die ohne Bauernhand in kurzer Zeit verschwinden. Um sie zu schützen, muss man sie nützen!

Alle Fotos entstanden im Sommer 2016 im Bereich der Mitterboden Alm im östlichen Hochschwab Massiv.

Fortsetzung von: http://www.meinbezirk.at/bruck-an-der-mur/lokales/...

Fortsetzung auf: http://www.meinbezirk.at/bruck-an-der-mur/freizeit...
1
1
1 1
1
1
1
2 2
1
1
1
1
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentareausblenden
2.621
Franz Binder aus Weiz | 09.09.2016 | 17:13   Melden
47.737
Harald Schober aus Weiz | 10.09.2016 | 11:49   Melden
112.139
Birgit Winkler aus Krems | 10.09.2016 | 14:11   Melden
47.737
Harald Schober aus Weiz | 12.09.2016 | 20:02   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.