26.05.2017, 09:42 Uhr

Kauf des Montan Terminal Kapfenberg

Montan Terminal in Kapfenberg. (Foto: Montan Speditions GmbH)
Die im Jahre 1973 gegründete Montan Speditions GmbH, mit Hauptsitz im steirischen Kapfenberg, ist seit Ende der 1970er-Jahre höchst erfolgreich im Unbegleiteten Kombinierten Verkehr (UKV) tätig. Dieser wird mit den eigenen MOCO-MOntan COntainer produziert, von denen es mehr als 1.100 Stk in 4 verschiedenen Baureihen (Triple, Bulk, Bulk-XL und Flex), gibt. Nun folgt der nächste große Entwicklungsschritt mit einer Großinvestition in den eigenen Standort. Es wurden im Frühjahr 2017 die restlichen Anteile am Montan Terminal Kapfenberg erworben, der sich nun zur Gänze im Eigentum der Montan Spedition befindet. Damit unterstreicht die Montan Spedition ihr Bekenntnis zum Kombinierten Verkehr und wird auch in Zukunft den Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit auf diese umweltfreundliche und wirtschaftliche Transportart setzen.
Der 2007 eröffnete Montan Terminal Kapfenberg befindet sich im Herzen der steirischen Schwerindustrie und erstreckt sich über ein Areal von mehr als 60.000 m2. Er verfügt über 2 Schleppgleise mit einer Länge von insg. 1.100 m, 5.000 m2 Lagerhallen, 20.000 m2 Freilagerfläche, Containerdepot für bis zu 900 TEU, 14 Schüttgutboxen, sowie über 1.200 m2 Büroflächen und eine eigene Container- und LKW-Werkstätte. Er ist durch seine perfekte infrastrukturelle Anbindung an das höherrangige Schienen- (Südbahn Wien-Triest) und Straßennetz (S6) das Tor zur Welt für die regionale Schwerindustrie mit vielen Weltmarktführern aus mehreren Branchen. Durch die aktuell hervorragende Geschäftslage wird schon eine Erweiterung um weitere 50.000 m2 angedacht und auch eine direkte Autobahnzufahrt zur S6 ist bereits in Planung.
Die Montan Speditions GmbH investiert heuer neben der Infrastruktur aber auch in weiteres Equipment und es werden im Frühsommer 2017 70 weitere Einheiten der erfolgreichen MOCO-Flex-Serie ausgeliefert und am Markt platziert. Diese von 3 Seiten zu be- und entladenden Container (oben-seitlich-hinten) werden vor allem für Shuttle-Verkehre „loser Rohstoff im Zulauf – verpackte Fertigware für sofortige Retourverladung“ eingesetzt. Die Montan Spedition und der Montan Terminal sind somit hervorragend für die Anforderungen der Zukunft gerüstet und die Zeichen stehen auf weiteres Wachstum!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.