Militärkommando Burgenland
265 Soldaten dürfen nicht abrüsten

Die Grundwehrdiener müssen nun länger dienen.
  • Die Grundwehrdiener müssen nun länger dienen.
  • Foto: Strini
  • hochgeladen von Michael Strini

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus hat die Bundesregierung weitere Maßnahmen beschlossen: Grundwehrdiener, die demnächst abgerüstet hätten, werden nun nicht abrüsten.

BURGENLAND. Diese Maßnahme betrifft im Bereich des Militärkommandos Burgenland ca. 265 Soldaten davon 202 Burgenländer die im Oktober 2019 eingerückt sind. Der Einrückungstermin April 2020 hat termingerecht einzurücken.
Ehemalige Grundwehrdiener die nicht der Miliz angehören können nicht eingezogen werden, können jedoch freiwillig ihre Dienste anbieten.
Sollten Milizsoldaten für die Aufgabenbewältigung erforderlich sein, bekommen diese einen Einberufungsbefehl oder werden über die offiziellen Informationskanäle des Bundesheeres informiert.

Angelobung abgesagt

Außerdem teilte das Militärkommando mit, dass der Zutritt zu militärischen Liegenschaften  eingeschränkt ist und auch Veranstaltungen massiv reduziert werden. So wurde die Angelobung Ende März in Siegendorf genauso abgesagt wie das Frühlingskonzert der Militärmusik am 3. April im Kulturzentrum Eisenstadt.

Autor:

Christian Uchann aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen