Schülertransporte
Grüne kritisieren Fahrpläne im Burgenland

Schmid und Petrik kritisieren die aktuellen Fahrpläne im Burgenland und fordern einen Schulverkehrsgipfel im Frühjahr.
  • Schmid und Petrik kritisieren die aktuellen Fahrpläne im Burgenland und fordern einen Schulverkehrsgipfel im Frühjahr.
  • Foto: Die Grünen Burgenland
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

"Der Schulweg darf nicht den Bildungsweg und der Fahrplan nicht den Karriereverlauf bestimmen", sagt Regina Petrik – auch die Elternvertreterin Susanne Schmid übt Kritik

BURGENLAND. Täglich müssten tausende Schüler vor allem im Mittel-und Südburgenland vor 6 Uhr früh aufstehen, um den einzigen Bus in ihre Schule zu nehmen. "Denn Schulbeginn ist etwa im Bezirk Oberwart in einigen Schulen schon um 7.25 Uhr. Dort warten sie dann bis zu 40 Minuten und ohne Sitzgelegenheit auf den Einlass in die Schule", kritisiert Petrik.

"Verlorene Zeit"

"Entweder die Eltern bringen sie in die Schule oder die Jugendlichen müssen für dieselbe 20-minütige Autostrecke samt Wartezeit bis Schulbeginn über eine Stunde einrechnen. Das ist nicht nur verlorene Zeit für alle sondern bringt uns auch unausgeschlafene und unkonzentrierte Schülerinnen und Schüler in die Klassen", kritisiert auch die Obfrau des Verbandes der Elternvereine der mittleren und höheren Schulen im Burgenland, Susanne Schmid, die aktuellen Fahrpläne im Burgenland.

"Fahrpläne bestimmen die Schulauswahl"

Immer mehr Eltern und Jugendliche würden sich daher für die Schule entscheiden, die am leichtesten erreichbar sei. "Wir haben gute Schulen, die für viele nicht erreicht werden. Ich wohne in Deutschkreutz und meine Kinder kommen nicht zur HTL nach Pinkafeld – und wir haben sogar einen Bahnhof, den die meisten Orte gar nicht haben", berichtet die Elternvertreterin aus eigener Erfahrung.

Schulverkehrsgipfel im Frühjahr gefordert

"Es kann doch nicht sein, dass der Bildungsweg unserer Kinder im Jahr 2020 von den Fahrplänen und den Verkehrswegen abhängt", meint Petrik und fordert daher einen Verkehrsgipfel im April mit allen Beteiligten: Den Eltern, der SchülerInnenvertretung, den VerkehrsplanerInnen, der Schulverwaltung und der Politk. "Und dabei muss es auch um die Freizeitgestaltung gehen, denn auch da haben wir das gleiche Problem: Ohne Elterntaxi bleiben die Jugendlichen den Vereinen fern", sagt die dreifache Mutter Petrik.

"Lehrlinge sind betroffen, Sicherheit der Kinder gefährdet"

Doch es seien nicht nur Schüler sondern auch Lehrlinge von den Fahrplänen betroffen und auch die Sicherheit der Kinder und Jugendlichen sei bei den "übervollen Bussen" nicht gewährleiste. Ausserdem lerne eine ganze Generation, dass sie ohne Auto nicht mobil sein könne. "Umwelttechnisch wollen wir das aber eigentlich nicht, es bleibt uns nur nichts anderes übrig", zeigt sich Schmid zerknirscht. Petrik zeigt allerdings überzeugt, dass die Verkehrswende schaffbar sei, wenn alle an einem Strang ziehen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Wir zahlen dir deine Rechnung zurück! Newsletter abonnieren - Rechnung hochladen und los geht's!
1 Aktion

Gewinnspiel
Der "Cashback-Mittwoch": wir zahlen deine Rechnung!

Newsletter abonnieren und Geld zurückholen!Beim Bezirksblätter "Cashback-Mittwoch" zahlen wir deine Rechnung! Und zwar jene, die du im burgenländischen Handel oder der burgenländischen Gastronomie bezahlt hast! Natürlich gelten auch Onlinekäufe bei burgenländischen Händlern oder Gastrobetrieben. Hol dir jetzt dein Geld zurück! Wie kann ich gewinnen und meine Rechnung zurückerstattet bekommen? Du musst einfach nur den Newsletter einer der burgenländischen Bezirksblätter-Ausgabe abonnieren (das...

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen