Corona-Virus
Zwei neue Corona-Infizierte im Burgenland

Brigitte Novosel appelliert an die Burgenländer, die sozialen Kontakte zu reduzieren.
  • Brigitte Novosel appelliert an die Burgenländer, die sozialen Kontakte zu reduzieren.
  • Foto: Uchann
  • hochgeladen von Christian Uchann

Im Burgenland – und zwar im Bezirk Neusiedl am See – gibt es zwei neue Corona-Fälle. Die beiden Männer waren Teil einer Reisegruppe in Ischgl, wo sie sich in einer Bar angesteckt haben.

BURGENLAND. Die betreffende Bar wurde bereits am Dienstag behördlich geschlossen, nachdem sich dort mehrere Gäste infiziert haben. „Die beiden Männer haben sich unmittelbar nach Bekanntwerden der Corona-Fälle in dieser Bar selbst in häusliche Quarantäne gegeben, und wurden danach getestet – mit positivem Ergebnis. Ihr Gesundheitszustand ist stabil“, so Brigitte Novosel, Sprecherin des burgenländischen Coronavirus-Koordinationsstabes.
Damit hat sich die Zahl der positiv getesteten Corona-Fälle im Burgenland auf sechs erhöht – alle befinden sich im Bezirk Neusiedl am See.

Quarantäne-Fälle steigen

Die Zahl der behördlich angeordneten Quarantäne-Fälle hat sich sich von gestern auf heute deutlich erhöht. Waren es gestern noch 30, sind es heute 49. „Ein beträchtlicher Teil dieser Quarantäne-Fälle besteht aus Personen, die sich allesamt bei einer Geburtstagsfeier im Bezirk Neusiedl am See aufgehalten haben. Dort hatten sie Kontakt mit einer Mitarbeiterin des Krankenhauses Hartberg, die ihrerseits Kontaktperson der Kategorie 1 (Kontaktperson mit hohem Infektionsrisiko, Anm.) ist“, so Novosel
Deshalb der Appell an alle Burgenländer: „Reduzieren Sie Ihre sozialen Kontakte, vermeiden Sie größere Menschenansammlungen!“

Keine Besuche mehr in Spitälern gestattet, Operationen werden verschoben
Autor:

Christian Uchann aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen