SPÖ-Landesgeschäftsführer Fürst
"Auch einen aufgelegten Elfer muss man erst verwandeln"

Seit dem 30. Jänner alleiniger Landesgeschäftsführer der SPÖ Burgenland: Roland Fürst. Neben den Bereichen Strategie und Kommunikation kümmert er sich nun auch um Organisation, Personelles und Finanzen.
2Bilder
  • Seit dem 30. Jänner alleiniger Landesgeschäftsführer der SPÖ Burgenland: Roland Fürst. Neben den Bereichen Strategie und Kommunikation kümmert er sich nun auch um Organisation, Personelles und Finanzen.
  • Foto: Tscheinig
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

Am 30. Jänner wurde Roland Fürst zum neuen und alleinigen Landesgeschäftsführer der SPÖ Burgenland bestellt. Am Dienstag sprach der "vernunftbegabte Linke" in seiner Antrittspressekonferenz u.a. über die "nicht besonders klugen" Nehammer-Aussagen vor der Wahl und die SPÖ als "Ganzjahresbetrieb" 

BURGENLAND. Alleiniger Landesgeschäftsführer der SPÖ Burgenland zu werden, war eigentlich nicht Bestandteil der "Lebensplanung" von Roland Fürst. "Ich wollte nach der Wahl ursprünglich zurück an die Fachhochschule, bin dann aber den Wunsch des Herrn Landeshauptmann gefolgt und nun einstimmig zum alleinigen Geschäftsführer gewählt worden", erklärt Fürst, der sich als „vernunftbegabter Linker“ bezeichnet. 

"Wahlerfolg erst Tage später realisiert"

Den sozialdemokratischen Wahlerfolg am 26. Jänner konnte Fürst laut eigenen Aussagen erst einige Tage später realisieren. Die Gründe für den Wahlerfolg liegen für den 50-jährigen, dreifachen Vater jedenfalls auf der Hand: "Wir verstehen Politik als Ganzjahresbetrieb, der nicht nur vor der Wahl arbeitet, haben den Wahlkampf mit unseren Themen dominiert und mit Hans Peter Doskozil einen über die Parteigrenzen hinweg äußerst beliebten Menschen an der Spitze der SPÖ." Dies habe schließlich dazu geführt, dass "wir in allen Bevölkerungsschichten mit Abstand die stärkste Partei waren". 
52 Prozent der Arbeiter und 54 Prozent der Angestellten wählten am 26. Jänner die SPÖ. Bei den unter-30-Jährigen waren es 47 Prozent, bei den über 45-jährigen Frauen ohne Matura sogar 59 Prozent. Neben den 10.000 ehemaligen FPÖ-Wählern habe man auch 7.000 "Kurzwähler" sowie einige Grün-Wähler gewinnen können. "Uns zeigen diese ersten Analysen, dass dieses Lagerdenken zerbröselt und dass wir mit unserem Programm richtig gelegen sind." Und "natürlich interessieren sich die Freunde, wie wir das gemacht haben. Wir sind momentan gefragte Gesprächspartner“, so Fürst, der überzeugt ist, "dass die Politik der SPÖ Burgenland überall erfolgreich sein kann und in den anderen Bundesländern auch zumindest zum Teil übernommen werden wird". 

"Ich freue mich, dass wir uns Revolutionäres andenken trauen und ich glaube schon, dass Teile unserer Politik in anderen Bundesländern übernommen werden."

Fürst lud am Dienstag zu seiner Antrittspressekonferenz ins "Rote Haus" (SPÖ-Zentrale) nach Eisenstadt
  • Fürst lud am Dienstag zu seiner Antrittspressekonferenz ins "Rote Haus" (SPÖ-Zentrale) nach Eisenstadt
  • Foto: Tscheinig
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

Nehammer-Aussagen waren "nicht besonders klug"

Einen Beitrag zur nun bevorstehenden SPÖ-Alleinregierung dürfte aber auch die ÖVP geleistet haben. "Es war nicht besonders klug von Nehammer, die Asylzentren kurz vor der Wahl zu thematisieren. Das hat uns sicher geholfen. Aber auch einen aufgelegten Elfer muss man erst verwandeln und wir haben ein strategisch hochwertiges Team, das solche politischen Fehler auch entsprechend thematisieren kann."

Veröffentlichung der Bubich-Mail "nicht unfair"

Dass Robert Hergovich – seines Zeichens neuer Klubobmann der SPÖ Burgenland – zwei Tage vor der Wahl ein zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Wochen altes, äußerst unschönes Mail vom Osliper ÖVP-Bürgermeister Stefan Bubich an einen ehemaligen SPÖ-Vizebürgermeister via Facebook verbreitet hat, betrachtet Fürst nicht als unfairen Wahlkampf. "Wir haben viele ähnliche Inkriminierungen bekommen und sind aber mit 80 bis 90 Prozent davon nicht an die Öffentlichkeit gegangen, weil wir entweder die Personen schützen wollten oder die Vorwürfe oft nicht verifizieren konnten." Auch für das Mail vom Osliper Bürgermeister habe man zehn Tage gebraucht, um dieses verifizieren zu können. "Wir sind dann damit an die Öffentlichkeit gegangen, weil gerade die ÖVP im Herbst mit einem Fake-Fairnessabkommen daher gekommen ist und wir diese Scheinheiligkeit aufzeigen wollten." Dass die Causa inhaltlich nichts mit der Wahl zu tun hatte, sieht Fürst anders: "Bubich ist ja nicht nur Bürgermeister, sondern auch Landesgeschäftsführer des ÖVP Gemeindebundes und da gibt es schon eine Gesamtverantwortung."

"Beschäftige mich schon mit den Gemeinderatswahlen 2022"

Zwei Wochen nach der Landtagswahl beschäftigt sich Fürst aber "schon intensiv mit den Bürger- und Gemeinderatswahlen im Oktober 2022". Die SPÖ werde sich insgesamt regionalisieren, "um die Ortsorganisationen optimal unterstützen zu können“. Aktuell bereite man eine Werbeaktion für neue Mitglieder vor, so Fürst, der ankündigt, ein „starker Landesgeschäftsführer“ sein zu wollen. Besonders stolz sei er auch, "dass ich ab 17.2. als Abgeordneter dem burgenländischen Landtag angehören werde. Ich freue mich auf diese Aufgabe schon sehr und werde meine Expertisen als Sozial- und Wissenschaftsexperte einbringen.“

Seit dem 30. Jänner alleiniger Landesgeschäftsführer der SPÖ Burgenland: Roland Fürst. Neben den Bereichen Strategie und Kommunikation kümmert er sich nun auch um Organisation, Personelles und Finanzen.
Fürst lud am Dienstag zu seiner Antrittspressekonferenz ins "Rote Haus" (SPÖ-Zentrale) nach Eisenstadt
Autor:

Franz Tscheinig aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen